Sammeln für Triestingtaler in Notsituationen. Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger sammelte auch heuer wieder für Triestingtaler in Notsituationen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. Dezember 2019 (03:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ab dem 7. Jänner geht das Sammeln weiter: Überschüssige Lebensmittel können in der Berndorfer Fetzenkammer abgegeben werden.
Holzinger.Presse

Bereits zum vierten Mal organisierte Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger eine Weihnachtsspendenaktion für Triestingtaler in Not und konnte somit 321 Geschenke sammeln, die das Christkind pünktlich am Heiligen Abend überbringt.

Die Jugendgemeinderätin ist daher auch voll der Freude und des Lobes: „Wir bedanken uns herzlich im Namen unserer Triestingtaler, auch für die vielen Zapfen und Bockerl, die uns gebracht wurden. Wir konnten somit 61 große Säcke unseren Triestingtalern zum Unterzünden bringen.“

Auch für die vielen Futterspenden für die Tiertafel möchte sie sich herzlich bedanken. Gesammelt wird weiter, nämlich für das „Vernünftige Christkindl“. Holzinger erzählt: „Wir haben in diesem Jahr das ‚Vernünftige Christkindl‘ ins Leben gerufen, bei dieser Aktion bitten wir auch um Unterstützung. Wer kennt es nicht, man kauft für die Feiertage zu viele Lebensmittel und manche davon landen sogar im Müll. Um das zu vermeiden und anderen wiederum damit helfen zu können, sammeln wir ab dem 7. Jänner diese Lebensmittel in der Berndorfer Fetzenkammer ein, um sie an unsere Triestingtaler in Not verteilen zu können.“

Damit ist auch der Umwelt geholfen, ist die Organisatorin überzeugt.