Theaterpremiere: „Ladys Night“ mit Lachsalven

Berndorfer Festspiele starteten unterhaltsam mit strippenden Schauspielern. Großes Lob für das Team rund um Kristina Sprenger und Regisseurin Viktoria Schubert.

Erstellt am 16. August 2021 | 05:14

Bravourös meisterte die neue Kulturleiterin Maddalena Vrhovec mit ihrem Team Jutta Rupsch und Sandra Trost die Organisation der Berndorfer Festspiele, deren Premiere am 5. August stattfand.

Nicht minder bravourös war das Ensemble rund um Intendantin Kristina Sprenger, das für beste Unterhaltung sorgte. Besonders die weiblichen Besucher kamen auf ihre Kosten, zeigten doch z.B. Martin Bermoser, Thomas Höfner und ein grenzgenialer Christoph Fälbl ihre spärlich bekleideten Luxuskörper.

Unter dem vielversprechenden Titel „Ladys Night“ versteckt sich ein Theaterstück von den Drehbuchautoren Stephen Sinclair und Anthony McCarten, wo Lacher einfach garantiert sind: „Kein Job, kein Geld, keine Perspektive. Trostlose Zeiten für sechs arbeitslose Freunde. Da kommen die Chippendales in die Stadt und die Frauen stehen Kopf und stecken viele große Geldscheine in ihre kleinen Tangas. Eine verwegene Idee entsteht in den Köpfen der vom Pech verfolgten Männer: Warum nicht selbst die Hüllen fallen lassen! Die anfängliche Euphorie lässt allerdings bald nach. Ihnen wird nämlich bewusst, dann man von Strippern nicht nur Sixpacks, sondern auch tänzerische und erotische Fähigkeiten erwartet.

Regisseurin Viktoria Schubert kann sich auf jeden Fall auf die Schulter klopfen, sie ließ das ganze Ensemble in all ihren künstlerischen Facetten glänzen. Kristina Sprenger brilliert nicht nur als Hauptdarstellerin, sondern auch als wichtige Werbeträgerin für die Krupp-Stadt.

Im begeisterten Publikum waren unter anderem NÖ Landtagspräsident Karl Wilfing (ÖVP) in Vertretung der Landeshauptfrau, SPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Scheele, ÖVP-Landtagsabgeordneter Josef Balber und Ex-SPÖ-Bundeskanzler Franz Vranitzky, der Pottensteiner SPÖ-Bürgermeister Daniel Pongratz, die SPÖ-Bürgermeisterin aus Schönau Brigitte Lasinger, GEWOG Geschäftsführer Roland Kreuter mit Gattin Bettina, Maggie Entenfellner, Norbert Oberhauser, Andi Lee Lang, die Stadträte Helga Hejduk (ÖVP), Erich Christian Rudolf (SPÖ) und ÖVP-Bürgermeister Franz Rumpler. Bis 5. September kann man sich den künstlerischen Hochgenuss noch gönnen, die eine oder andere Restkarte wird auch noch zu ergattern sein.