Kocevar in Ebreichsdorf wiedergewählt. Wegen der Wahlwiederholung in Sprengel 7 konnte sich erst jetzt der Gemeinderat konstituieren. Ortschef geht in dritte Periode.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 10. Juli 2020 (04:34)
Wolfgang Kocevar betonte in seiner Antrittsrede die künftige Zusammenarbeit aller Fraktionen.
Thomas Lenger

22 der 32 anwesenden Gemeinderäte wählten am 29. Juni bei der konstituierenden Sitzung des Ebreichsdorfer Gemeinderates in der Feuerwehrscheune in Unterwaltersdorf Wolfgang Kocevar (SPÖ) zum dritten Mal zum Bürgermeister. Als Vizebürgermeister wurde wieder Johann Zeilinger von der SPÖ gewählt. Der Stadtrat besteht künftig aus zehn Stadträten, davon sechs von der SPÖ und je einer von ÖVP, FPÖ, der Bürgerliste und den Grünen. Neue Stadträte sind Harald Kuchwalek (SPÖ) und Maria Theresia Melchior von den Grünen. Bürgermeister Wolfgang Kocevar, der ab sofort mit einer absoluten Mehrheit regieren kann, zeigte von Beginn an, dass er einen Weg der Zusammenarbeit gehen möchte.

Dies zeigte sich einerseits dadurch, dass alle Stadträte der Opposition ein umfangreiches und attraktives Ressort erhielten. Ein weiteres Zeichen der Einbindung aller Fraktionen setzte Kocevar dadurch, indem auch die Opposition zusätzliche Aufgaben erhielt. So bekamen die Grünen den Umweltgemeinderat, die FPÖ den Jugendgemeinderat und der einzige NEOS-Gemeinderat Andreas Goldberg wurde zum Europa- und Bildungsgemeinderat gekürt.