Brand zufällig beim Katze-Füttern entdeckt. In den Morgenstunden des 6. Jänner brach in Abwesenheit der Hausbewohner, bei einem Einfamilien-Wohnhaus in Oeynhausen ein Brand aus.

Erstellt am 08. Januar 2017 (09:44)

Die Schwiegereltern, die gerade die Katze füttern kommen wollten, endeckten das Feuer an Rückseite des Gebäudes. Unmittelbar neben dem Eingangsbereich brannte es im Bereich eines Blumenhochbeetes, wobei der Brand bereits auf die Vollwärmeschutz-Fassade übergegriffen hatte.Die meterhohen Flammen gefährdeten bereits den Dachstuhl. Sofort alarmierte der Schwiegervater die Feuerwehr.

Die örtliche Freiwillige Feuerwehr Oeynhausen, sowie die FF Wienersdorf und die FF Tribuswinkel wurden zum Brandeinsatz alarmiert.

Der ebenfalls alarmierte Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Jürgen Klimesch von der FF Oeynhausen, der nur wenig weit entfernt von diesem Gebäude wohnt, nahm seinen Feuerlöscher und rannte sofort direkt zum Objekt. Dort konnte er dann bis zum Eintreffen seiner Kameraden ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindern.

Sofort lies dann Feuerwehreinsatzleiter Feuerwehrkommandant Thomas Fontner vom Hilfeleistungslöschfahrzeug eine Löschleitung unter Atemschutz vornehmen. Noch während sich die Feuerwehr aus Wienersdorf und Tribuswinkel in Anfahrt  befanden, konnte der Brand bereits unter Kontrolle gebracht werden.

Sicherheitshalber musste auch der untere Teil der angebrannten Vollwärmeschutz -Fassade geöffnet werden. Mittels der Wärmebildkamera der FF Tribuswinkel konnte die Fassade und der Dachstuhl auch nach eventuell noch vorhandenen Glutnestern abgesucht werden. Am Gebäude entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Gegen 9 Uhr konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Bezirksfeuerwehrkommando Baden: www.bfkdo-baden.com