Tödlicher Verkehrsunfall auf der B16

Ein 26-jähriger Fahrzeuglenker starb bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B16 im Bezirk Baden. 

Redaktion NÖN.at Erstellt am 08. Oktober 2021 | 09:27

Zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf kam es am frühen Freitagmorgen im Kreuzungsbereich der B16 mit der L156 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Pkw-Lenker wollte von der L156 auf die B16 abbiegen und dürfte trotz Stopp-Tafel einen Wagen auf der Bundesstraße übersehen haben. Dieser prallte frontal in die Fahrerseite des Fahrzeuges des 26-jährigen.

Dieser wurde von nachkommenden Fahrzeuglenkern aus dem Fahrzeug befreit und von Sanitätern des Samariterbundes sofort reanimiert. Auch zwei Rettungswägen des Roten Kreuz sowie der Notarzt aus Baden und der Rettungshubschrauber Christophorus 2 aus Krems wurden alarmiert. Der Lenker verstarb jedoch noch an der Unfallstelle.

Der Lenker und die Beifahrerin des zweiten Fahrzeuges wurden beim Zusammenprall ebenfalls verletzt.

Die Feuerwehren Trumau und Ebreichsdorf sicherten die Unfallstelle. Die Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr Trumau geborgen. Die B16 war für ca. eine Stunde gesperrt.