Neue Therapiemöglichkeit in Baden

Erstellt am 27. Oktober 2020 | 04:34
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7957952_bad43af_bowen_praxis_riedel_3_foto_c_ko.jpg
Badens erster Bowen-Therapeut Michael Riedel.
Foto: psb/c.kollerics
Michael Riedel lud zur Eröffnung seiner Praxis in der Vöslauerstraße.
Werbung

Michael Riedel eröffnete Badens erstes Bowen-Therapiezentrum. In drei Schritten bringt der diplomierte Bowen-Practitioner seinen Patienten mehr Wohlbefinden. Zuerst wird mit Herzratenvariabilitätsmessung der Gesundheitszustand dargestellt. Dann wird im Rahmen der maßgeschneiderten Bowen-Anwendung – eine dynamische Muskel- und Bindegewebstechnik – der Selbstregulationsprozess aktiviert. Nach dieser entspannenden Behandlung erfolgt eine Kontrollmessung, um das veränderte Wohlbefinden sichtbar zu machen.

Zur Bowen-Methode kam Riedel, weil sein Vater unter quälenden, chronischen Verdauungsproblemen litt und Bowen als einzige Therapie Abhilfe verschaffte. „Da wusste ich, dass ich diese wirkungsvolle Methode erlernen muss“, sagt er. Die Bowen-Therapie unterstütze auch den gesamten Bewegungsapparat, die Funktion der inneren Organe, das Herz-Kreislauf-System, das Lymphsystem oder das Nervensystem bei Stress- und Spannungszuständen.

Werbung