Hochzeits-Flugpost „schaffte“ es bis nach Limbach.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. Juni 2017 (05:27)
Werner Ernst aus Limbach hat bei einer Fahrradtour einen Ballon gefunden, der 150 Kilometer durch die Lüfte in den Erholungsort geflogen ist. Foto: zVg
zVg

Einen nicht alltäglichen Fund machte der Pensionist Werner Ernst aus Limbach im Südburgenland bei einer Radtour durch seinen Wohnort. Am Waldrand lag ein unscheinbarer Luftballon. Bei genauerer Begutachtung des luftigen Flugobjektes merkte er den Zettel mit der Aufschrift „Frisch verheiratet – Jutta und Martin aus Deutsch Brodersdorf“.

Ein Blick auf die Landkarte ergab, dass der Luftballon stolze 150 Kilometer durch die Lüfte gleitete, bis er im Erholungsort Limbach gelandet ist. „Ich werde den Luftballon mit samt der Karte an das Brautpaar zurücksenden, natürlich versehen mit den besten Glückwünschen zur Hochzeit“, erzählt der stolze Finder.