Schutzengerlschar sammelt fleißig Weihnachtspackerl. Die Berndorfer Schutzengerlschar sammelt wieder fleißig Weihnachtspackerl zur Weitergabe an die weniger Begüterten.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 24. November 2017 (05:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7100794_bad47ed_002bb_schutzengerl.jpg
Nur ein kleiner Teil der Packerl.
NOEN

Vor der Kulisse des Stadttheaters gelegen ist der hiesige Christkindlmarkt einer der schönsten im gesamten Triestingtal.

Eines der großen Highlights ist der Auftritt der Schutzengerlschar am 25. November um 17.30 Uhr zusammen mit den Brauchtumsfiguren Berndorfer Bär, dem Fuchs, Frau Holle, der Sterntalerin, der Schneekönigin, dem Lichtbringer, der Bockerlmanderl, dem Nachtwächter sowie dem Ehrenschutzengerl „Iris I“.

Doch so romantisch das Spektakel auch sein mag, so hat es doch einen ernsten Hintergrund. Denn im Triestingtal gibt es zahlreiche Bürger, die zu Weihnachten keine Geschenke unter dem Christbaum vorfänden, wenn es die Schutzengerlschar nicht gäbe, die von SP-Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger zusammen mit dem Verein „Tridok“ ins Leben gerufen wurde.

Schutzengerlschar sammelt für Bedürftige

Holzinger sammelt heuer bereits das dritte Jahr Geschenke für Berndorfer und Triestingtaler, denen es aus den verschiedensten Gründen nicht allzu gut geht, oder die einfach kein Geld für Geschenke haben. Deshalb erklärten sich wieder zahlreiche Spender dazu bereit, für Kinder, aber auch für Erwachsene, Geschenke zu spenden, die von den kleinen Schutzengerln am Christkindlmarkt übernommen werden und dann vom Christkind pünktlich am Heiligen Abend an die betroffenen Bürger überbracht werden.

„Ich möchte mich jetzt schon bei allen Spendern und Teilnehmern der Schutzengerlgruppe bedanken. Wir können mit dieser schönen Aktion bei vielen Familien und sehr vielen, die einsam sind und sich verlassen fühlen, Weihnachten retten“, so Initiatorin Holzinger.