Badner Regisseur auf Festivaltournee

Der gebürtige Badner Tobias Vees präsentiert im Cinema seinen neuesten Kurzfilm.

Erstellt am 27. Juli 2019 | 04:55
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7640150_bad31s_kul_vees.jpg
Tobias Vees startet seine Filmtournee in Baden im Cinema Paradiso mit einer privaten Premiere.
Foto: Stefan Zeiler

Der Badener Regisseur und Drehbuchauto, Tobias Vees, zeigt kommenden Freitag, 26. Juli (19.30 Uhr), seinen neuesten Kurzfilm „film d’auteur“, im Rahmen einer fast ausverkauften Privatpremiere im Cinema Paradiso.

Anzeige

Dabei hat er sich an zwei aktuelle Themen herangetastet: Zum Einen behandelt der Film das Thema Feminismus und zum Anderen die Chance des Kinos in Zukunft. Vees drehte den Kurzfilm überwiegend in Baden, dabei war er u.a. am Jüdischen Friedhof für seine Dreharbeiten unterwegs. Damit sein Filmprojekt auch in die Tat umgesetzt werden konnte, „wurde ich von der Stadtgemeinde Baden finanziell unterstützt“, freut sich Vees.

Der Regisseur ist auch weiters stolz, dass die Premiere in Baden auch zugleich als Startschuss für eine internationale Filmfestivaltournee quer durch Europa zu verstehen ist „wie auch als meinen vorläufigen Abschied von der Stadt“, wie Vees mit einem weinenden und einem lachenden Auge berichtet. Ab September wird der junge aufstrebende Filmemacher nämlich in London an der renommierten „London Film School“ Screenwriting studieren.