Vorfreude auf Feuerwehrfeste im Bezirk Baden

Erstellt am 20. April 2022 | 04:30
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8333890_bad16wissenstest_
Auch Übungen und Wissenstests stehen bei den Feuerwehren wieder am Programm. Zuletzt konnten die Kinder und Jugendlichen in Bad Vöslau ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.
 
Foto: Feuerwehr Bad Vöslau
Corona machte den Feuerwehren aufgrund der fehlenden Feste finanziell zu schaffen, nun können diese wieder stattfinden.
Werbung

Eine wichtige Einnahmequelle für die Freiwilligen Feuerwehren des Landes stellen seit jeher Feuerwehrfeste dar. Diese mussten aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb der letzten zwei Jahre oftmals ausbleiben, heuer dürfte dem geselligen Beisammensein jedoch nichts mehr im Wege stehen.

„Unsere Schulungen wurden via Videokonferenzen abgehalten. Das war natürlich neu, machte aber dennoch viel Spaß“ 
Martin Geiger, Kommandant-Stellvertreter der FF Baden-Weikersdorf

So ist die Freude etwa bei Martin Geiger, dem Kommandant-Stellvertreter der FF Baden-Weikersdorf und Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnitts Baden-Stadt, groß: „Durch die fehlenden Feste kam natürlich weniger Geld in die Kassen. Der Fairness halber muss ich aber sagen, dass es durch die Bundesregierung einen Unterstützungsfond gibt, der hier die finanziellen Verluste etwas abmildert.“ Je nach Stand der Dinge werde es heuer wieder Feste der FF Baden-Weikersdorf geben. Auch bezüglich der Ausbildung des Nachwuchses musste man auf eine Alternative zurückgreifen, welche in den vergangenen zwei Jahren, wie in sämtlichen Bereichen, wo für gewöhnlich Leute zusammenkommen, folgendermaßen aussah: „Unsere Schulungen wurden via Videokonferenzen abgehalten. Das war natürlich neu, machte aber dennoch viel Spaß“, so Geiger. Trotzdem sei man froh diverse Kurse nun wieder wie gewohnt anbieten zu können.

Höchstwahrscheinlich werden heuer auch Feuerwehrleistungsbewerbe abgehalten werden. Die diversen Gruppen der FF Baden-Weikersdorf trainierten bereits eifrig. Zuerst steht der Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 1. und 2. Juli in Tulln, danach der Bundesfeuerwehrleistungsbewerb vom 26. bis 28. August in St. Pölten an. Um sich für zweiteren zu qualifizieren, müssen die Feuerwehren in Tulln unter den Top 3 landen.

„Im Jahr 2020 und 2021 konnten wir weder unser traditionelles Feuerwehrfest noch den Florianitag und unsere vorweihnachtliche Punschhütte abhalten.“
Philipp Michalek, Kommandant der Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Vöslau

Auch die Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Vöslau unter der Leitung von Kommandant Philipp Michalek litt unter den abgesagten Veranstaltungen. „Im Jahr 2020 und 2021 konnten wir weder unser traditionelles Feuerwehrfest noch den Florianitag und unsere vorweihnachtliche Punschhütte abhalten. Für heuer sind wieder zwei Feste geplant, zum einen der Abschnittsflorianitag am 24. April, zum anderen das Feuerwehrfest vom 3. Juni bis 5. Juni“, erläutert Michalek.

Trotz der Pandemie sei die FF Stadt Bad Vöslau seit 2020 um 20 Mitglieder reicher geworden. Insgesamt hätten zwar nahezu keine Lehrgänge stattgefunden, doch im Sommer 2021 hätten die Kameraden aufgrund der Lockerungen einige Module besuchen können. Auf die Teilnahme an kommenden Bewerben angesprochen sagt der Kommandant: „Da wir heuer den Schwerpunkt, neben unseren wöchentlichen Übungen, in die Ausbildung im Niederösterreichischen Feuerwehr- und Sicherheitszentrum legen, werden wir an keinem Landesfeuerwehrleistungsbewerb teilnehmen, wenn nur als Zuseher.“

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Werdet ihr heuer ein Feuerwehr-Fest besuchen?