Große Trauer um Christian Appinger aus Berndorf. Der Polizist und Vollblutmusiker verstarb knapp vor seiner Pension mit 61 Jahren.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 29. April 2021 (04:33)
Christian Appinger
mit Lisa Makas-Marsch. : Holzinger.Presse, mit Lisa Makas-Marsch. : Holzinger.Presse

Entsetzen herrscht über das Ableben von Christian Appinger, der nicht einmal einen Tag seiner Pension genießen durfte, die er Ende Mai antreten wollte. Er verlor am 14. April den Kampf gegen seine schwere Covid-Erkrankung.

Den hauptberuflichen Polizisten und leidenschaftlichen Musikanten kannte man von zahlreichen Auftritten, die er mit seinem Können entweder als Stabführer, Kapellmeister oder Musiker bereicherte. Er war Mitglied des Musikvereins St. Veit, wo er Stabführer und stellvertretender Kapellmeister war. Bei der Lazarus Union war er Mitglied als Tubist und Stabführer und seit circa zwei Jahren Landesstabführer beim Wiener Blasmusikverband. Auch sonst konnte man ihn bei vielen Vereinen mit seiner Musik bewundern.

Appinger komponierte für die Weissenbacher Nationalteamspielerin Lisa Makas einen Marsch und vertonte einen bislang unbekannten Krupp Marsch. Die Uraufführung sollte beim Frühlingskonzert stattfinden, wozu es nicht mehr kommen sollte. Auch seine Polizeikollegen sind erschüttert: 2004 trat er seinen Dienst als Tubist bei der Polizeimusik Wien an. Seit dieser Zeit war er nicht nur ein hervorragender Instrumentalist, sondern ein engagierter und beliebter Kollege. Nicht nur die Tuba war seine Leidenschaft, auch Stabführen, Komponieren und Arrangieren verfolgte er mit viel Enthusiasmus. „Mit Christian Appinger verliert die Polizeimusik Wien nicht nur einen hervorragenden Musiker, sondern einen lieben Kollegen und Freund“, so Polizeisprecher Herbert Klinger.

Betroffen zeigt sich auch Bürgermeister Franz Rumpler (ÖVP): „Ich habe Christian Appinger beim Musikverein St. Veit kennengelernt. Er war ein geselliger Vollblutmusiker, für den die Blasmusik mehr Berufung als Hobby war. Mein tiefstes Mitgefühl seiner Familie“. Das Begräbnis war am Montag.