Jeweils mehr als 50 Fälle in zwei NÖ Justizanstalten

In zwei niederösterreichischen Justizanstalten ist die Zahl der Corona-Fälle am Montag jeweils über 50 gelegen.

Erstellt am 13. Dezember 2021 | 11:45
Lesezeit: 1 Min
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Savanevich Viktar/shutterstock.com

In Hirtenberg (Bezirk Baden) wurden unverändert 54 gezählt, in Sonnberg (Bezirk Hollabrunn) 53 und damit um fünf mehr als am Vortag. In den Asylbetreuungsstellen Traiskirchen (Bezirk Baden) und Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) gab es mit 33 bzw. 13 Infizierten um jeweils zwei mehr, teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit.

Neu hinzugekommen sind Produktionsfirmen in den Bezirken Tulln und Zwettl mit elf bzw. 13 Erkrankten. In gleichartigen Unternehmen in den Bezirken Amstetten und Scheibbs wurden am Montag 22 (plus eins) bzw. 15 (plus drei) Fälle gezählt. Von 31 auf 25 zurückgegangen ist die Zahl der Infizierten in einem Wohnheim im Bezirk Hollabrunn.