Kirchenkonzert mit Traditionsspiel in Baden. Chorwerke aus vier Jahrhunderten und das „Cuxhavener Krippenspiel“, gelesen von ehemaligen Darstellerinnen und Darstellern, steht am heutigen 4. Adventsonntag um 16 Uhr beim von der Stadtgemeinde Baden mit veranstalteten Konzert in der Pfarrkirche Baden, St. Stephan am Programm.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 22. Dezember 2019 (09:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Christl Wiesmann – „Ein neuer Stern“ (Quilt, 2010).
Wiesmann

Martin Först wird mit seiner Familie und befreundeten Musikerinnen für die instrumentale Begleitung sorgen. 

Von 1963 bis 2007 war das „Cuxhavener Krippenspiel“ in Baden ein Fixpunkt im Advent. Organisiert von der JVP und betreut von Erika und Karl Klingelmayer haben in diesen 44 Jahren Generationen von Badenerinnen und Badenern mitgespielt und zugeschaut.

Nach den Anfängen in der Helenenkirche waren bald die historischen Räume des ehemaligen Augustinerklosters ein beeindruckender Spielort, später kam auch noch der Sauerhof als Spielstätte dazu und so waren jährlich mehrere Aufführungen des besinnlichen Spiels um den 4. Adventsonntag angesagt. 

Badener Kammerchor feierte 50-jähriges Jubiläum

Seit 1971 sorgte der Badener Kammerchor für die musikalische Umrahmung. Die Chorsätze stammen aus der Feder des im Jänner dieses Jahres verstorbenen Chorgründers und langjährigen Chorleiters Willy Kreuzer.

Im Kontext mit dem das Weihnachtsgeheimnis ausdeutenden Text des Krippenspiels, gelesen von ehemaligen Darstellern, werden diese Chorsätze nochmals erklingen. 

Der Badener Kammerchor feierte im Oktober sein 50-jähriges Chorjubiläum. Die eindringlichen Verse des Krippenspiels waren 36 Jahre lang auch für viele Sängerinnen und Sänger die Einstimmung auf das Weihnachtsfest und mit weit über fünfzig Aufführungen war es das vom Kammerchor am häufigsten gesungene Programm.