Dach und Fassadenteile flogen durch die Luft

Erstellt am 22. Oktober 2014 | 07:44
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
DSC_5953.jpg
Foto: NOEN, Einsatzdoku.at
In Traiskirchen Möllersdorf wurde bei nächtlichen Sturmböen das gesamte Dach und große Teile der Fassade eines Laufhauses weggerissen.
Werbung
In Traiskirchen Möllersdorf wurde bei nächtlichen Sturmböen das gesamte Dach und große Teile der Fassade eines Laufhauses weggerissen. Die großen Teile des Daches sowie die Dämmmaterialien wurden über alle vier Fahrspuren der B17 und über die Gleiskörper der Badnerbahn geschleudert, ehe sie auf dem Dach und an der Fassade einer Reihenhaussiedlung hängen blieben.


Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Der Sachschaden ist aber enorm. Laut der örtlichen Feuerwehr passierte der Vorfall gegen 2.20 Uhr. Das Dach prallte mit derartiger Wucht gegen die Wohnhausanlage auf der anderen Seite der B17, dass Fensterscheiben barsten und erhebliche Schäden an Vorbauten und Fassade entstanden.

Neben dem dortigen Dach wurden auch mehrere Wohnungen im ersten Stock und im Erdgeschoß beschädigt. "Es machte einen lauten Knall, ich brachte sofort meinen zweieinhalbjährigen Sohn in Sicherheit", berichtet Ines E., eine Bewohnerin, laut FF Möllersdorf. "Im Erdgeschoß bei meinen Schwiegereltern wurde die Scheibe der Wohnzimmertür eingeschlagen und mehrere Teile des abgetragenen Daches liegen in der Wohnung."

Auch ein Auto wurde schwer beschädigt. Die Oberleitung der Wiener Lokalbahnen, über die das Dach ebenfalls geweht worden war, blieb intakt. 



 

Werbung