Badenerin steht im Finale von Pro Sieben Show. Wird Jasmin „Bester Interior Designer Österreichs“? Die Innenarchitektin aus Baden muss im Finale der ProSieben Austria Show Ordnung in ein Kinderzimmer bringen.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 04. Mai 2019 (04:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Jasmin, Einrichtungsexperte Erik-Jan Middelhoven und Sophie.
ProSieben Austria

Jasmin Köse (35) aus Baden hat es geschafft. Nach vier zu lösenden Raumproblemen ist sie im Finale der ProSieben Austria Show „Design Dream“ und kämpft um den Sieg. Kann sie die Jury – Austro-Designerin Marina Hoermanseder, IKEA Einrichtungsexperte Erik-Jan Middelhoven und Industrial Designer Thomas Feichtner – überzeugen?

Woche für Woche musste ein Interior-Designer die Show verlassen. Nun sind die zwei besten Kandidaten, Jasmin aus Baden und Sophie aus Götzens, noch im Rennen um den Titel „Bester Interior Designer Österreichs“.

„Es ist großartig und bestätigt mich den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Interior Design ist schon immer meine Leidenschaft gewesen und nun habe ich diese zu meiner Berufung gemacht. Ein unbeschreibliches Gefühl!“, freut sie sich, im Finale zu sein. Über ihre Chancen sagt sie: „Sophie ist eine tolle Bastlerin und ich eine super Farbexpertin. Stilistisch sind wir oft sehr ähnlich aber doch verschieden. Ich denke, wir beide arbeiten auf Augenhöhe und die Chance steht somit 50/50.“

Im Finale müssen die beiden das letzte Mal ein Problemzimmer lösen. Und dieses hat es in sich: Die Familie Jouja wohnt mit ihren vier Kindern im 3. Bezirk in Wien. Die drei Töchter im Alter von acht, zehn und zwölf Jahren teilen sich ein 25 Quadratmeter großes Zimmer. Nun soll in das Kinderzimmer Ordnung kommen. Drei Schreibtische und eine Schlafmöglichkeit für Gäste sollen ebenso Platz haben.

Da Jasmin zuletzt die Wünsche des Kunden am besten umsetzen konnte, darf sie aus fünf Gegenständen einen für sich und einen für Sophie aussuchen, den sie jeweils im neuen Zimmer integrieren müssen. Sophie ist jedoch mit der für sie getroffenen Wahl nicht sehr zufrieden… Wie es ausgeht, erfährt man am 8. Mai um 21.15 Uhr bei ProSieben Austria.