Diebe am Friedhof

Erstellt am 03. Juni 2013 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Buntmetall / Unbekannte Täter drangen in Ortsfriedhof und Soldatenfriedhof Blumau ein und stahlen Kupfergegenstände.
Werbung
Von Gerhard Lorenz

BLUMAU / „Ich bin entsetzt, es wird immer schlimmer“, sagt Gernot Pauer, Bürgermeister von Blumau. Im Zeitraum von 27. Mai, 15 Uhr, bis 28. Mai, neun Uhr, drangen Diebe in den Ortsfriedhof und in den Soldatenfriedhof ein. Die Diebe stahlen alles, was den Anschein hatte, aus Kupfer zu sein. Sie schraubten und rissen fünf Meter Dachrinnen aus ihrer Halterung und nahmen sie mit. „Kupferschilder mit Namen ließen sie unbeachtet“, erzählt Pauer. Am Soldatenfriedhof sägten die unbekannten Täter sechs Fenstergitter aus Messing ab und stahlen sie. Ein Gedenktisch aus Bronze und Kupferabflussrohre wurden ebenfalls zu ihrer Beute.

Die Täter versuchten vergebens noch zwei Holztüren des Friedhofsgebäudes, aufzubrechen. Dann wollten sie über ein gekipptes WC-Fenster in das Innere des Gebäudes, was ihnen schließlich auch gelang.

Das Gebäude wurde von den Tätern durchsucht, wobei sie aber kein weiteres Diebesgut erbeuten konnten. Beim Versuch, das massive Messingeingangstor abzusägen scheiterten sie ebenfalls. Dabei dürfte ein Sägeblatt abgebrochen sein.

Werbung