Erwischte Diebe entpuppten sich als Serieneinbrecher

Erstellt am 11. April 2018 | 10:20
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Drei Männer, die Anfang Dezember bei einem Einbruch im Bezirk Baden erwischt worden waren, haben sich als Serieneinbrecher entpuppt.
Werbung

Ermittler des Landeskriminalamts Wien wiesen ihnen mittlerweile zehn weitere Taten in Niederösterreich nach. Das gab die Wiener Polizei am Mittwoch bekannt.

Die am 7. Dezember festgenommenen Georgier im Alter von 26, 34 und 38 Jahren haben innerhalb von fünf Wochen aus elf Einfamilienhäusern Schmuck und Bargeld gestohlen. Die Tatorte befanden sich im südlichen Niederösterreich, im Weinviertel und im Bezirk Amstetten. Die Einbrecher haben einen Schaden von 40.000 Euro angerichtet.

Erwischt wurde das Trio bei einem Einbruch in Trumau. Dort lagen Kriminalisten (Gruppe Karall) nämlich auf der Lauer, nachdem sie entsprechende Informationen aufgeschnappt hatten.

Werbung