Brandalarm in Wohnhaus

Die Feuerwehr Ebreichsdorf musste am Freitagabend zu einem Brandalarm ausrücken.

Thomas Lenger Erstellt am 25. Oktober 2019 | 19:58
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Feuerwehr Ebreichsdorf wurde am 25. Oktober 2019 kurz nach 18 Uhr zu einem Brandverdacht in einem Wohnhaus in Ebreichsdorf alarmiert. Bei der Polizei ging ein automatischer Einbruchs- und Brandalarm ein. Sofort rückte die Polizei und die Feuerwehr zur Einsatzstelle aus.

Dort konnte vorerst kein Brand wahrgenommen werden. „Nach telefonischer Rücksprache mit dem Wohnhausbesitzer entschlossen wir uns, da von außen kein Brand festzustellen war, nicht sofort die Türe aufzubrechen, sondern bis zum Eintreffen des Eigentümers zu warten, um keinen größeren Schaden anzurichten“, so Einsatzleiter Michael Ditzer.

Zwischenzeitlich brachte die Feuerwehr aus Sicherheitsgründen die Drehleiter sowie Atemschutzträger in Stellung, um im Falle eines Brandes sofort einschreiten zu können. Beim Eintreffen des Wohnhausbesitzer konnte die Türe aufgesperrt und nach einer Kontrolle des Hauses Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Fehlalarm.