Motorrad geriet in Vollbrand: Lenker unverletzt

Erstellt am 24. Oktober 2019 | 20:02
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ein Motorrad fing am Donnerstagnachmittag in Ebreichsdorf Feuer
Werbung

Gegen 17.45 Uhr wurde am 24. Oktober die Feuerwehr Ebreichsdorf zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Auf der B16 im Ortsgebiet von Ebreichsdorf stand ein Motorrad in Vollbrand. Die 650er Honda blieb plötzlich stehen.

„Ich rollte an den Straßenrand und versuchte noch, das Motorrad neu zu starten als ich plötzlich die Flammen bemerkte“, schildert der Lenker die Situation. Binnen Sekunden ging das Motorrad in Flammen auf.

Der Lenker brachte sich in Sicherheit, alarmierte die Feuerwehr und einen Anrainer, der sein Auto sofort wegstellte. Das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Ebreichsdorf befand sich gerade auf einer Dienstfahrt und der Lenker, Kommandant Michael Ditzer, fuhr sofort zur Einsatzstelle zu.

„Wir haben sofort die Straße abgesperrt und die Einsatzstelle abgesichert“, so der Einsatzleiter. Wenig später traf das Vorausfahrzeug der Feuerwehr Ebreichsdorf ein und begann sofort mit den Löscharbeiten. Unterstützt vom Tanklöschfahrzeug gelang es, den Fahrzeugbrand zu löschen. Das Motorrad wurde vollständig zerstört. Die Bundesstraße musste für ca. 30 Minuten gesperrt werden

Werbung