ÖBB eröffnete Infobox für Pottendorfer Linie. Die „Infobox Pottendorfer Linie“ mit allen interessanten Zahlen, Daten und Fakten zum zweigleisigen Ausbau ist täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Dezember 2020 (04:15)
Ein Blick in das Innere der ÖBB Infobox.
ÖBB, Florian Frey

Damit sich die Bevölkerung umfassend und transparent über den zweigleisigen Ausbau informieren kann, haben die ÖBB eine Infobox eingerichtet. In einer selbsterklärenden Ausstellung liefert die „Infobox Pottendorfer Linie“ alle interessanten Zahlen, Daten und Fakten.

Die Infobox wurde dort aufgestellt, wo der Bahnhof Wampersdorf hinkommen soll. Sie bleibt bis 2024 stehen.
ÖBB, Florian Frey

Die „Infobox Pottendorfer Linie“ ist mit dem Projektmanagement und der örtlichen Bauaufsicht im ÖBB-Baubüro beim künftigen Bahnhof Ebreichsdorf untergebracht, wo es bis 2024 im Einsatz sein wird. Es handelt sich dabei um ein „wiederverwendbares“ Gebäude, ein Fertigteilbauwerk aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, welches einfach demontiert, leicht transportiert und rasch wieder aufgestellt werden kann.

In der Infobox kann man schon jetzt das neue Erscheinungsbild des Bahnhofs Wampersdorf begutachten und sehen, wie sich der künftige Bahnhof Ebreichsdorf in die Umgebung einfügt. Außerdem kann man archäologische Fundstücke wie Webgewichte oder Gewandnadeln, die bei Grabungen in Ebreichsdorf gefunden wurden, besichtigen. Und man erfährt, warum die ÖBB das größte Klimaschutzunternehmen Österreichs sind.