Pkw schlitterte 200 Meter über Autobahn

Erstellt am 03. Februar 2022 | 10:39
Lesezeit: 2 Min
Ein schwerer Verkehrsunfall in der Nacht auf Donnerstag auf der A3 mit einem Verletzten.
Werbung

Gegen 23.20 Uhr dürfte am 2. Februar 2022 auf der A3 zwischen Ebreichsdorf und Guntramsdorf in Fahrtrichtung Wien ein ca. 25-jähriger Pkw Lenker kurz hinter dem Steuer seines Fahrzeuges eingeschlafen sein. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen die Leitschiene. Dabei wurde ein Rad aus dem Fahrzeug gerissen und über den Wildzaun geschleudert. Das Rad kam neben der B16 zum Liegen. Der Wagen schlitterte über 200 Meter über alle Fahrspuren auf der Autobahn weiter, prallte gegen die Mittelbetonleitwand und kam schließlich zwischen Pannenstreifen und erster Fahrspur zum Stillstand. 

Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und von Sanitätern des Samariterbundes Ebreichsdorf versorgt und in weiterer Folge ins Krankenhaus nach Baden gebracht. Der Unfallwagen musste von der Feuerwehr Ebreichsdorf mittels Kran geborgen werden. Von der Feuerwehr mussten auch ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. Die ASFINAG musste eine über 200 Meter lange Ölspur beseitigen.

www.monatsrevue.at

Werbung