Bezirk Baden: Unbürokratisch und schnell

Erstellt am 04. März 2022 | 05:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8285140_mod07bezmoe_whn_Schacherl_Schnitzel_Fot.
Sibylle Schacherl und Patricia Schnitzel (v.l.) sammeln über ihren Verein „Wir helfen in Notlagen“ Geld für bedürftige Menschen in Mödling und Baden.

 
Foto: privat
Verein „WHN-Wir helfen in Notlagen“ sucht finanzielle Unterstützer.
Werbung

Eine erfolgreiche Bilanz über ihr Engagement im Verein „Wir helfen in Notlagen“ ziehen Sibylle Schacherl, Logopädin für Erwachsene in Baden, und Patricia Schnitzel, Frühförderin in Perchtoldsdorf.

„Dadurch bekomme ich sehr gute Einblicke in die sozialen Situationen der Familien.“ Sibylle Schacherl

Vor einem Jahr haben die Freundinnen beschlossen, eine Anlaufstelle für bedürftige Menschen aus Mödling und Baden zu schaffen: „Wir sehen uns als Notanlaufstelle, sobald fast alle Möglichkeiten von Amts wegen erschöpft sind.“ Vor allem im Bezirk Baden möchten die beiden engagierten Frauen Spenderinnen und Spender gewinnen. „Ich habe meine logopädische Praxis seit über 20 Jahren in der Stadt Baden“, sagt Schacherl. „Dadurch bekomme ich sehr gute Einblicke in die sozialen Situationen der Familien.“

Die Idee zu helfen, entwickelte sich im sozialen Berufsumfeld der beiden: „Wir begegnen vielen Menschen, für die es schwierig ist, sich benötigte Dinge selbst zu beschaffen. Notleidende sind zumeist die Kinder, oft fehlen grundlegende Bedarfsartikel wie Kleidung für Neugeborene oder Lebensmittel am Ende des Monats.“ Auch gehe es nicht immer um Sachgüter, „auch Therapien auf Krankenkasse gibt es viel zu wenig, die Wartezeiten dafür sind viel zu lang“, weiß Schacherl.

„Wir begegnen vielen Menschen, für die es schwierig ist, sich benötigte Dinge selbst zu beschaffen.“ Sibylle Schacherl

Schacherl und Schnitzel haben sich mit Gemeinden und Hilfsorganisationen in der Region vernetzt, von dort kommen konkrete Anfragen nach benötigten Gütern: „Es gibt Menschen, die das Sozialsystem nicht erreicht oder bei denen die Leistungen nicht ausreichen: Hier wollen wir konkret und schnell helfen.“

Der Verein sammelt keine Sachspenden, dafür gibt es kein Lager. Vielmehr werden über Social Media Geldspenden lukriert, auch Firmen mit einem Sozialkontingent sind sehr willkommen: „Wir kaufen ein, was akut und individuell gebraucht wird. 2022 fokussieren wir auf Nachhilfe.“
www.wir-helfen-in-notlagen.at

Werbung