Baden: Info über Wohnprojekt Spitalsgärten. Info-Tafeln und Homepage geben jetzt Einblick in das „zukunftsweisende Wohnquartier“ im Badener Stadtteil Leesdorf.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 17. April 2021 (04:23)
Norbert Steiner, Helga Krismer, Theresa Reiter (Alpenland Baumanagement) und Stefan Szirucsek vor den neuen Infotafeln am Areal. 
psb/sap

Lange Zeit war es ruhig um das umstrittene Projekt „Spitalsgärten“ der Gemeinnützigen Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Alpenland, nachdem sich im Vorjahr eine Bürgerplattform gegen die Pläne gestellt hat und entsprechende Initiativanträge im Gemeinderat aber keine Mehrheit fanden.

Nun setzt die Alpenland die angekündigte Info-Offensive um. Nachdem der persönliche Kontakt derzeit nicht möglich ist, stehen Informationstafeln am Gelände bereit. Alpenland-Obmann Norbert Steiner möchte damit einen umfassenden Einblick geben und Befürchtungen nehmen. Ortsunabhängig und noch detaillierter informiert die Projekt-Homepage www.spitalsgaerten.at .

„Ich lade herzlich ein, diese Informationsquellen zu nutzen und unser Projekt kennenzulernen. Sollten Fragen offenbleiben, sind wir jederzeit bereit zum Dialog“, sagt Steiner.

Mit dem Alpenland-Wohnbauprojekt „5 Elemente - Baden - Spitalsgärten“ entsteht auf 17.000 Quadratmetern ein neuer Stadtteil mit grüner Identität. Die Konzeption für die gesamt 192 Wohnungen und 25 Maisonettewohnungen wurde gemeinsam mit der Stadtverwaltung Baden erarbeitet und vertraglich festgeschrieben. „Baden als lebenswerte Stadt maßvoll weiterzuentwickeln ist unser oberstes Ziel“, betont ÖVP-Bürgermeister Stefan Szirucsek. „Das Konzept wurde partnerschaftlich und mit großer Sorgfalt entwickelt. Es verspricht hohe Wohnqualität für alle Generationen“, meint er. Für Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) zeichne sich das Vorhaben vor allem durch hohe ökologische Standards aus: „Von Dachbegrünungen über großzügige Freiflächen bis hin zu umweltfreundlicher Mobilität vereint das Projekt zahlreiche ökologische Maßnahmen.“