Kottingbrunner Pilot veröffentlichte Buch übers Fliegen. Berufspilot Hans-Georg Rabacher beantwortet in seinem Buch häufige Fragen rund ums Fliegen direkt aus dem Cockpit.

Von David Steiner. Erstellt am 23. Oktober 2020 (03:34)
Hans-Georg Rabacher verbindet mit „FLIEGEN aus dem Cockpit beantwortet“ zwei Leidenschaften: Fliegen und Schreiben. In seinem Buch lüftet der Kottingbrunner die Geheimnisse des Fliegens und vermittelt Wissen aus seiner langjährigen Erfahrung als Berufspilot.
David Steiner

Fliegen ist ein Kindheitstraum vieler Menschen. Hans-Georg Rabacher hat diesen Traum zu seinem Beruf gemacht.

Neben seiner Arbeit in einem Reisebüro fing der Kottingbrunner 2004 an, Cockpit-Luft zu schnuppern. Seit 2008 ist er Berufspilot. Am Steuer von Privatjets geleitet er Hollywoodstars, Spitzensportler und hochrangige Politiker zu ihren Reisezielen. 17 Tage verbringt er jedes Monat fern ab der Heimat und fliegt pro Tag bis zu vier Flughäfen an. Den Überblick über alle Zielländer zu behalten, fällt nachträglich gar nicht so leicht. „Erinnerungen hole ich mir durch Fotos. Oft weiß ich nicht, wo ich in zwei Wochen sein werde. Das macht es spannend.“

Was ihn an seinem Arbeitsplatz in 12.000 Metern Höhe fasziniert? „Ich genieße es unheimlich, dass man da oben nicht erreichbar sein muss. Es gibt keine Mobiltelefone oder E-Mails. Mich fasziniert am Fliegen auch immer wieder die Einfachheit, etwa Sonnenuntergänge oder Sterne bei klarer Luft zu betrachten“, schildert Rabacher. Diese Freiheit zu genießen, sei für ihn keine Selbstverständlichkeit. Er sei dankbar, sehr viel reisen zu können.

Was Piloten auszeichnet, sind ihre umfangreichen Kenntnisse über Flugzeugtechnik, Wetterkunde, Navigation, Luftrecht. Dieses Wissen gibt Rabacher seit einigen Jahren auch als Fluglehrer weiter. Bis zu vier Jahre dauert eine nebenberufliche Pilotenausbildung. Wem das zu lang ist, um mehr über das Fliegen zu erfahren, der hat Glück. Denn Rabacher ist nicht nur Pilot, sondern schreibt auch leidenschaftlich gern. Er hat heuer das Buch „FLIEGEN aus dem Cockpit beantwortet“ veröffentlicht. Die Idee fürs Buch entstammt einer früheren Kolumne in der city.NEWS, in der er Leserfragen zum Thema Fliegen beantwortete. Schon damals stieß er auf reges Interesse.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an interessierte Passagiere und Flugzeug-Liebhaber und andere Piloten. „Mein Ziel ist es, die Sichtweise aufs Fliegen zu verändern. Mit dem nötigen Hintergrundwissen wächst der Wohlfühlfaktor beim Fliegen und es fängt an, Spaß zu machen.“