Holzkunst aus dem Erzgebirge in Berndorf. Robert Maderner begeistert mit Fertigkeiten als Hobby-Kunsttischler und schafft liebevolles Holzspielzeug.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 13. Januar 2020 (04:09)

Ein großer Anziehungspunkt ist für Holzkunst- und Weihnachtsdeko-Liebhaber das Haus der Familie Maderner.

Dort steht unter anderem stolz eine 1,50 Meter große Holzpyramide nach original Vorlagen aus dem Erzgebirge und rundherum noch ein wunderschöner Schwibbogen, ein großer Nussknacker und große Holzsterne. Das Besondere daran ist, dass der Hausherr alles selbst fertigte, und zwar in hunderten von Arbeitsstunden.

Wegen der Liebe ist Erzgebirge in Berndorf

Geschaffen hat die Gustostückerl allesamt Robert Maderner, der während seiner Montagetätigkeiten für eine internationale Firma in Sachsen-Anhalt nicht nur seine Gattin Martina kennen und lieben lernte, sondern auch das Erzgebirge mit seinen Holzkunstwerken.

„Immer wollte ich schon gerne mit Holz arbeiten, jetzt in der Pension kann ich meine Passion endlich ausleben und es macht mich glücklich zu sehen, wie die Sachen unter meinen Händen Gestalt annehmen. Bei uns wird kein Stück Holz verbrannt oder weggeschmissen, dass noch irgendwie verarbeitet werden kann. So wurden zum Beispiel auch unsere alten Gartenmöbel zu Spielzeug verarbeitet“, erzählt der Kunshandwerker.

Tatsächlich hat es sich schon herumgesprochen, dass es in der Krupp-Stadt vor Weihnachten Einzigartiges aus dem Erzgebirge zu sehen gibt. „Für die Pyramide habe ich an die 500 Arbeitsstunden gebraucht und es sind ja auch alle Figuren selbst gefertigt worden. Ich hätte bereits sehr viele Aufträge für so eine Pyramide, aber das mache ich nicht, sie ist einfach einzigartig und soll es auch bleiben“, meint der rührige Holzkünstler.

Je länger man mit ihm plaudert, umso mehr erfährt man über das Können des Hobby-Kunsttischlers, der auch all seine antiken Möbel selbst restauriert hat. In seiner „Meister Eder“ Werkstatt zeigt er all seine Werke, die er liebevoll fertigt. Vom Spielzeugentchen, Holzsparkassen bis zum Holzchristbaumschmuck ist alles dabei, was ein Holzspielzeugsammlerherz begehrt. Bewundern konnte man die kleinen Exponate wie Eulen, Schneemänner, Leiterwagerl, Enten und Christbaumschmuck am Weihnachtsmarkt auf der Burg Neuhaus.