Rote Nasen Lauf macht erstmals in Baden Halt. Fröhlichste Laufserie des Landes geht in nächste Runde – am 25. August feiert Rote Nasen Lauf seine Baden-Premiere.

Erstellt am 21. August 2018 (04:01)
Dusek
Initiatorin Angela Stöckl-Wolkerstorfer und Stadtchef Stefan Szirucsek (beide VP) vor dem Rosarium, wo am Samstag der Rote Nasen-Lauf inmitten der Fotofestival-Motive startet.

VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek freut sich, dass der Rote-Nasenlauf im 10. Jahr seines Bestehens seine Premiere in Baden feiert. „Ein großes Dankeschön sage ich Gemeinderätin Angela Stöckl-Wolkerstorfer für die Initiative, den Rote-Nasen-Lauf nach Baden zu bringen“, so Szirucsek.

Start ist am Samstag, 25. August um 10 Uhr bei der Orangerie im Rosarium. Bis 13 Uhr haben die laufbegeisterten Teilnehmer Zeit, auf der einzigartigen Strecke durch den Doblhoff-Park ihre Runden zu ziehen. Am Schluss werden Tombola-Preise verlost. Mandatare aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen haben erfreulicherweise Preise gespendet.

Jeder Mensch ist eingeladen

„Jede Runde zählt und zaubert ein Lächeln ins Gesicht kranker Menschen“, so Angela Stöckl-Wolkerstorfer, die gemeinsam mit dem ASVÖ - NÖ Baden in Bewegung diesen Lauf organisiert. Stöckl-Wolkerstorfer: „Ich hoffe auf zahlreiche Runden, die gelaufen, gewalkt oder auch gegangen werden können. Jeder Mensch ist eingeladen, mitzumachen, egal wie alt oder fit er ist. Es geht um bei diesem Benefizlauf um die Freude und diese weiterzugeben.“

Szirucsek verweist auf eine Besonderheit: „Die Strecke des Rote-Nasen-Laufs führt an den großartigen Fotos des Festivals La Gacilly - Baden vorbei. So wird das Laufen für den guten Zweck zum Erlebnis von internationaler Fotokunst im Rahmen der Gartenkunst des Rosariums. Etwas dass es in dieser Form nur in Baden gibt.“

Heuer gibt es österreichweit mehr als 70-mal die Möglichkeit, für mehr Lachen im Spital an den Start zu gehen. Der nächste Lauf im Bezirk findet dann am 2. September in Leobersdorf statt. 

Umfrage beendet

  • Wollt ihr am Rote Nasen-Lauf teilnehmen?