Gesunder Spaß in der kalten Zeit im Bezirk Baden

Eislaufen zählt zu beliebtesten Winter-Attraktionen. Aber auch Langlaufen & Fitness betreiben.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 04:29
Lesezeit: 2 Min

Gerade nach der von vielen Familienessen geprägten Weihnachtszeit nimmt sich so mancher vor, sportlich aktiver zu werden. Besonderer Beliebtheit erfreut sich hierbei das Skifahren, der Gang ins Fitnessstudio oder das Eislaufen.

„Gerade in den Ferien zählen wir viele Besucher, täglich kommen 700 bis 1000 Leute.“ Christian Bauer

Wer Fan von Letzterem ist, kann etwa die überdachte Kunsteishalle in Traiskirchen besuchen. Laut Betriebsleiter Christian Bauer laufe das Geschäft gut: „Gerade in den Ferien zählen wir viele Besucher, täglich kommen 700 bis 1000 Leute.“ Zwar kämen nach wie vor weniger als vor Beginn der Pandemie, signifikant bemerkbar mache sich dies jedoch nicht. Allgemein sei man gut durch die Krise gekommen, einziges Manko laut Bauer: „Die 2G-Kontrollen sind ein Mehraufwand. Ein Mitarbeiter muss regelmäßig vor die Halle schauen, ob alles in Ordnung ist und im selben Moment wieder an der Kassa sitzen.“

„Wir sind ein sehr familienfreundlicher und familiärer Betrieb“ Manuela Birbamer

Auch der Eislaufplatz in Bad Vöslau ist jeden Tag geöffnet. „Wir sind ein sehr familienfreundlicher und familiärer Betrieb“, erklärt Pächterin Manuela Birbamer. Viele Familien schätzen den kleinen Platz und die überschaubare Besucheranzahl. Außerdem gibt es in Bad Vöslau einige Eislaufhilfen für die ganz Kleinen, oder jene, die das Schlittschuhfahren erlernen wollen. Aufgrund der strengen Maßnahmen muss man vor Eintritt einen gültigen 2G-Nachweis vorzeigen. Dadurch bleiben vor allem viele 12-15 Jährige zuhause, die normalerweise die Hauptzielgruppe darstellen. Trotzdem treffen sich mehrmals in der Woche Vereine auf dem Eis. Die sogenannten „Eistanzfreunde“ tanzen etwa Paartanz in Schlittschuhen und andere Gruppen trainieren Eishockey. Dazu findet am Samstag, 15. Jänner um 8 Uhr ein Hockeyturnier am Eislaufplatz in Bad Vöslau statt.

Bei Langläufern beliebte Triestingtal-Loipe

Skisport kann man im Bezirk kaum frönen. Sehr beliebt, bei entsprechender Schneelage, sind die Langlaufloipen in Schwarzensee (Gemeinde Weissenbach). Die Triestingtal-Loipe liegt am Fuße des Peilsteins, führt durch ruhiges Wiesen- und Waldgebiet und weist leichte bis mittlere Schwierigkeitsgrade auf. An drei Orten ist der Einstieg möglich, wobei beim Loipenanschluss Wolfsgeist ein Gasthaus zur Rast einlädt. Der Betrieb wird von der ARGE Loipe durchgeführt und von den Marktgemeinden Alland, Pottenstein, Weissenbach sowie den Stadtgemeinden Berndorf und Bad Vöslau unterstützt. Der Peilstein selbst ist ein beliebter Ausflugspunkt für Familien zum Rodeln.

„Jänner und September sind die Monate, in denen neue Kunden am ehesten gewonnen werden können.“ Christian Nemecek

Ein populärer Neujahresvorsatz ist die Anmeldung in einem Fitnessstudio. Bestätigen kann dies der Betreiber des CN Fitnesspoint in Ebreichsdorf, Christian Nemecek: „Jänner und September sind die Monate, in denen neue Kunden am ehesten gewonnen werden können. Bis März und April lässt der Andrang meist schön langsam nach.“ Während der Zeit, in der Fitnessstudios geschlossen sein mussten – immerhin ganze sieben Monate am Stück –, sei es zu einem Kundenrückgang von 10 bis 15 Prozent gekommen. Diesen gelte es nun wieder zu kompensieren. „Wir hatten über ein halbes Jahr lang einen Totalausfall und haben keine finanziellen Unterstützungen bekommen“, klagt Nemecek.

Umfrage beendet

  • Wie oft betreibt ihr im Winter Sport?