Vision in Baden rückt näher. Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) für geplanten Einsatz von Elektro Niederflurbussen in Baden ausgezeichnet.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 13. September 2020 (04:18)
Katharina Kühne und Andrea Stütz vom VOR mit Ministerin Leonore Gewessler.
BMK/William Tadros

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) hat 40 vorbildliche Institutionen, Gemeinden und Unternehmen ausgezeichnet, die sich für die Klimaschutzinitiative „klimaaktiv mobil“ engagieren – darunter der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) für das Klimaschutz-Projekt „Citybus Baden“.

Im Auftrag der Stadtgemeinde Baden beabsichtigt der VOR die Citybus Baden Linien A, B und C (357, 358, 359) neu auszuschreiben. Vorgabe der Stadt ist, ausschließlich elektrisch angetriebene Niederflur-Busse einzusetzen. Die Beschaffung der Elektrobusse erfolgt über ein EU-weites Vergabeverfahren. Das Laden der Fahrzeuge soll via Pantograph über die Oberleitung erfolgen. Dazu ist vorgesehen, am Conrad-von-Hötzendorf-Platz in Baden die vorhandene Oberleitung der Wiener Lokalbahn zu verlängern. Insgesamt sollen vier Elektrobusse mit 12 Metern Länge eingesetzt werden. Antrieb, Heizung und Klimaanlage werden ausschließlich über elektrische Energie aus Batterien angetrieben.

Da die Vergabe vom VOR durchgeführt wird, wurde eine verbindliche Zielvereinbarung mit dem Bundesministerium abgeschlossen und fungiert dadurch als „klimaaktiv mobil“-Projektpartner. Die Umsetzung und der Umwelteffekt der Maßnahme (jährlich eingesparte CO2-Tonnen) werden darin verbindlich festgehalten.