Emotionaler Abschied der Legenden

Bei der Heim-EM in Wien bestritten Clemens Doppler und Alexander Horst (beide 1. Beachvolleyballverein Baden) ihren letzten gemeinsamen internationalen Einsatz.

Erstellt am 15. August 2021 | 15:23
New Image
Bei den Baden Open durften Alexander Horst und Clemens Doppler zweimal auf World Tour-Gold beißen. Bei der Heim-EM in Wien war nach der Gruppenphase Schluss. Mit Sprechchören und Standing Ovations beenden die beiden Routiniers ihre gemeinsame internationale Karriere.
Foto: Florian Schrötter

Am Donnerstag ging bei der Beachvolleyball-Europameisterschaften eine sehr erfolgreiche Beach-Ära zu Ende. Clemens Doppler/Alexander Horst mussten sich in der EM-Gruppenphase zweimal geschlagen geben und sind somit bei ihrem letzten gemeinsamen internationalen Turnier früh ausgeschieden.

Die beiden Beach-Asse können auf etliche, große, gemeinsame Erfolge zurückblicken, an der Spitze der Vizeweltmeistertitel 2017, EM-Medaillen, Grand Slam-Medaillen, gemeinsame Olympia-Teilnahmen und zwei Siege auf der FIVB World Tour beim Baden Open presented by Sport.Land.NÖ. „Clemens und Alex sind für Beachvolleyball Baden extrem wichtig, sie waren unsere Zugpferde. Wenn die beiden auf unserem Centercourt am Sand gestanden sind, war die Stimmung überwältigend, das Stadion kochte. Das gesamte Team wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft“, honoriert Dominik Gschiegl von der Eventagentur HSG-Events, Veranstalter von Beachvolleyball Baden seit dem Jahr 2005.

Enger Bezug zu Baden

Insgesamt sechs Medaillen haben Doppler/Horst in den vergangenen Jahren bei Beachvolleyball Baden gemeinsam erkämpft: Im Jahr 2012 gewannen die beiden beim CEV Satellite in Baden erstmals Gold, 2014 und 2017 folgte Silber beim CEV Baden Masters. Bei der FIVB World Tour-Premiere in Baden im Jahr 2018 gewannen sie ihre erste World Tour-Goldmedaille beim Baden Open, gefolgt von der erfolgreichen Titelverteidigung 2019. Ihren letzten gemeinsamen Sieg bei Beachvolleyball Baden feierten sie im Vorjahr bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften. Abseits des Profisports war Clemens Doppler, der mit Alex Horst für den 1. Badener Beachvolleyball Verein (BBV) spielt, der heuer sein 20-jähriges Bestehen feiert, ebenso aktiv. Er engagierte sich beim BBV im Nachwuchstraining.

Das beste heimische Ergebnis bei der Europameisterschaft fuhren die Beachvolleyball Baden-Spielerinnen Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig ein - Aus im Achtelfinale (Platz neun). Die Klinger-Schwestern Ronja und Dorina scheiterten ebenso in der Gruppenphase, wie die Leobersdorferin Nadine Strauss mit ihrer Interimspartnerin Anja Dörfer.