Hoch zu Ross gegen den Müll. Zwei Mädchen sammelten Schmutz ein und bekamen von der Gemeinde Enzesfeld eine Belohnung dafür.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 21. November 2020 (04:55)
Livia und Marlene „Hoch zu Ross“ bei der Müllbekämpfung.
privat

In der der Eichengasse ereignete sich eine außergewöhnliche Geschichte.

Ein Gemeindemitarbeiter beobachtete zwei kleine Mädchen dabei, wie sie auf zwei Steckenpferden galoppierend, die mit einem Müllsack bestückt waren, den Müll aufsammelten.

Dem Gemeindemitarbeiter ließ es keine Ruhe und er erkundigte sich bei den kleinen Reiterinnen, was sie denn da tun. Die kleinen Ladys meinten, dass sie „hoch zu Ross“ den Müll entlang der Straße einsammeln, damit sich die Pferde am Müll nicht verschlucken.

Die Geschichte machte in der Gemeinde die Runde, und Bürgermeister Franz Schneider, Liste Schneider, und Vizebürgermeister Alexander Schermann, ÖVP, bedankten sich persönlich bei den jungen Damen. Sie bekamen ein Geschenkpaket aus der Unikateria und einen Gutschein für‘s Ponyreiten.