Mehr Sicherheit für Landesstraße am „Krawallberg“. Die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße L4023 im Bereich „Krawallberg“ in Enzesfeld-Lindabrunn sind abgeschlossen.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 27. Juli 2018 (16:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7323671_bad30spo_nw_kreisverkehr1.jpg
Landesrat Ludwig Schleritzko begutachtete mit zuständigen Vertretern die neu gestaltete Infrastruktur im Bereich „Krawallberg“.
Holzinger Presse (3)

Die Fahrbahnsanierung ist abgeschlossen, VP-Landesrat Ludwig Schleritzko überzeugte sich in diesen Tagen von der Fertigstellung der Sanierungsarbeiten an der Landesstraße L 4023 im Bereich „Krawallberg“ im Gemeindegebiet Enzesfeld-Lindabrunn.

Auf einer Fläche von rund 2900 Quadratmetern wurde die Fahrbahn der Landesstraße L 4023 in Enzesfeld ab der Kreuzung Wr. Neustädterstraße/Hangerstraße bis zum Kreisverkehr „Sunkkreuzung“ abgefräst.

In der Folge wurde die gesamte schadhafte Deckschichte wieder neu hergestellt. Bei dieser Gelegenheit wurde die Fahrbahn des Kreuzverkehres mit einem bituminösen Aufbau erneuert.

Die Straßenmeisterei Pottenstein nahm entlang der L 4023 die Pflastersanierung vor, alle übrigen Arbeiten wurden von der Firma ABO Asphalt-Bau Oeynhausen durchgeführt. Die Gesamtbaukosten betrugen rund 95.000 Euro. An die 85.000 Euro werden vom Land NÖ und rund 10.000 Euro von der Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn getragen.

Auf diesem Wege bedankt sich der NÖ Straßendienst bei allen Anrainern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während der gesamten Bauarbeiten.