Bezirk Baden lockt die Gäste an. Anstieg im Tourismusbereich um 3,8 Prozent lässt die Kassen klingeln. Geschäftsführer Christoph Vielhaber zieht Bilanz.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 27. August 2019 (04:11)
Kultur, Bewegung in der Natur sowie Wein und Kulinarik waren die Schwerpunktthemen, die von Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Christoph Vielhaber, Aufsichtsratsvorsitzender Irene Moser sowie Aufsichtsratsmitglied und Landtagsabgeordnetem Christoph Kainz weiterentwickelt wurden.
Wienerwald Tourismus

Wienerwald-Tourismus Geschäftsführer Christoph Vielhaber ist mit dem Vorjahreserfolg sehr zufrieden: „Wir konnten im Bezirk Baden im Jahr 2018 insgesamt 766.000 Nächtigungen verzeichnen, was einer Steigerung von 3,8 Prozent entspricht.“

Fotofestival La Gacilly als Publikumsmagnet

Die NÖN fragte nach, was denn die touristischen Zugpferde im Bezirk waren.

Als Highlight des Kultursommer Wienerwald kann sicherlich das „Festival La Gacilly-Baden Photo“ bezeichnet werden, das heuer schon zum zweiten Mal stattfindet. Weitere Höhepunkte im Rahmen des Kultursommers waren „Der schwimmende Salon“ in Bad Vöslau, die „Sommerarena“ der Bühne Baden und die Bühne Berndorf mit der Komödie „Wenn schon, denn schon“.

Der nächste Punkt betrifft die Genussmeile. „Mit den Gemeinden Baden, Bad Vöslau, Kottingbrunn, Pfaffstätten, Sooß und Traiskirchen haben wir sechs teilnehmende Gemeinden an der Genussmeile“, sagt Vielhaber.

Neu werde heuer die Unterteilung in drei Zonen sein. „Da schau her“ zwischen Mödling und Gumpoldskirchen, „da rennt da Schmäh“ zwischen Gumpoldskirchen und Baden sowie „Mach’s da gmiadlich“ zwischen Baden und Bad Vöslau.

Vielleicht ist das auch eine Anregung für alle Unentschlossenen, denn die Umfrage auf nön.at hat ergeben, dass erst 68, 1 Prozent der Genussmeile entgegenfiebern, 31, 9 Prozent der Teilnehmer überlegen noch. Neu wird auch die Teilnahme von zwei „Meisterklassen“ sein, bei der die Besucher unter fachkundiger Anleitung durch die Vielfalt der Weine aus der Thermenregion geführt werden – und zwar jeweils freitags vor den beiden Genussmeilen-Wochenenden im Freigut Thallern.