Top-Bewertungen für Badener Winzerfamilie Ramberger

Bei der niederösterreichischen Landesweinmesse wurden unlängst die Weine der Familie Ramberger erneut mit vier Goldmedaillen ausgezeichnet.

Andreas Fussi
Andreas Fussi Erstellt am 07. August 2021 | 12:20
New Image
Mathias, Anton, Thomas, Luisa, Marlene und Andreas Ramberger freuen sich über die prämierten Weine und die Urkunde vom “Falstaff”.
Foto: Veronika Steinberger

Die Jury konnte von der Qualität der Weine St. Laurent, BlackBerry, Merlot Barrique und Royal Fläsch überzeugt werden.

Zeitgleich wurde der Heurigen der Winzerfamilie im Falstaff Heurigen und Buschenschankguide unter die 13 Besten der Thermenregion gewählt und punktete in den Kategorien Essen, Weinkarte, Ambiente und Service – die Freude über die Auszeichnungen war natürlich sehr groß!

  • Aus der Bewertung des Fallstaff: "Der traditionelle Heurige mit schöner Lage gilt als Geheimtipp, draußen unter schattenspendenden Bäumen sitzt man gemütlich bei einem Glas Süßwein. Die Vitrine bietet feine Aufstriche und Salate, deftig sind Blunzenstrudel sowie Schweins- und Kümmelbraten."

Die Familientradition reicht übrigens zurück bis ins Jahr 1489: Noch bevor Christoph Kolumbus Amerika entdeckte, hatte Vorfahre Peter Ramberger das Weingut Ramberger gegründet.

Wer sich selbst  von der Qualität der Weine und des Heurigens in der Mühlgasse in Baden überzeugen  möchte, hat bald wieder Gelegenheit: Dieser öffnet von 13. bis 29. August., bei telefonischer Vorankündigung (0664 472 37 49) ist eine Weinabholung Ab Hof ebenfalls möglich.