Badener Initiativen ein Jahr lang im TV. Ein Jahr lang wird Stadt ihre Vielfalt in Sachen Nachhaltigkeit präsentieren. Neue Ideen gesucht.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 23. Juli 2019 (04:07)
Klima- & Energiereferat
Ein Jahr lang dreht der ORF in Baden und berichtet über lokale Initiativen. Im Bild: Birgit Gegenbauer von der eNU (Energie- und Umweltagentur NÖ) beim Schülerforum Nachhaltigkeit Ende Juni im Cinema Paradiso Baden.

Der ORF hat die Stadt Baden ausgewählt, sich als einer von drei Teilnehmern im Rahmen der ORF-Initiative „Mutter Erde“ dem „Essperiment 2.0“ zu stellen. „Das bedeutet, wir haben ein Jahr lang die Chance, ganz Österreich zu zeigen, was unsere Stadt drauf hat und dass wir im Bereich Nachhaltigkeit vieles bewegen können“, freuen sich VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und Vize Helga Krismer (Grüne).

In diesem Fernsehformat, das mehrmals wöchentlich als Teil der ORF-Sendung „Konkret“ ausgestrahlt wird, geht es darum, mit unterschiedlichsten Initiativen und Ideen zum Thema Nachhaltigkeit zu punkten – nach 12 Monaten entscheidet Österreich dann, wer am meisten überzeugen konnte und wählt einen der drei Bewerber zum Essperiment-Champion.

Aufruf für neue Ideen aus der Bevölkerung

„Unsere Startposition ist hervorragend“, finden Szirucsek und Krismer, da in Baden bezüglich Nachhaltigkeit „schon sehr viel passiert“ sei. So wurde in den ersten Sendungen etwa die ökologische Pflege des Rosariums durch die Badener Stadtgärten vorgestellt, der Badener Imker Erich Breiteneder und sein Bienenparadies unter dem Aspekt von „Natur im Garten“ portraitiert, das Gymnasium Frauengasse mit einer Umwelt-Initiative präsentiert oder der Verzicht der Strandbad-Gastronomen auf Plastikgeschirr vor den Vorhang geholt. „Jede Idee zum Thema Nachhaltigkeit ist willkommen – gemeinsam machen wir unsere Stadt zum Champion!“, hofft Szirucsek.

Jeder Badener Bürger oder Verein ist eingeladen, mitzumachen. Wer bereits Initiativen zur Nachhaltigkeit gesetzt hat oder Ideen hat, die umgesetzt werden sollen, kann sich melden. „Wir helfen dabei, Ihr Engagement ins TV-Schaufenster zu stellen! Erzählen Sie uns von Ihren Projekten, Ideen und Vorhaben! Wir sammeln Ihr Material und leiten es an den ORF weiter“, erklärt die Stadtführung.

Koordiniert wird dieses Projekt in Baden durch die Presseabteilung und das Klima- und Energiereferat. Ideen und Initiativen bitte an presse@baden.gv.at oder

energiereferat@baden.gv.at

Umfrage beendet

  • Seid ihr stolz, wenn nachhaltige Badener Projekte im Fernsehen gezeigt werden?