Erstellt am 20. August 2014, 16:27

Brand in Gestüt in Traiskirchen. In einem Gestüt in Traiskirchen (Bezirk Baden) ist Mittwochnachmittag Feuer ausgebrochen, berichtete das Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich.

 |  NOEN, Stefan Schneider Pressefotografie
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Reithalle und Nebengebäude auf einer Länge von 70 Metern bereits in Vollbrand, der Dachkomplex war nicht mehr zu retten. Verletzt wurde niemand. 30 Pferde wurden in Sicherheit gebracht, einige davon hatten sich draußen in Koppeln befunden.

Mitarbeiter hatten noch versucht, die Flammen, die sich wohl aufgrund der Holzkonstruktion "explosionsartig" ausbreiteten, mit Feuerlöschern einzudämmen - vergeblich. Der Alarm ging gegen 15.00 Uhr ein. Die Rauchsäule war weithin zu sehen, schilderte Sprecher Franz Resperger. Um ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben, wurde vom Wiener Neustädter Kanal eine Leitung gelegt. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit 85 Mitgliedern.



Die NÖ Landespolizeidirektion bezifferte den Schaden mit mindestens 400.000 Euro. Die Brandursache ist noch Gegenstand von Ermittlungen, sagte NÖ Polizeisprecher Johann Baumschlager am Donnerstag.