Neues Zentrum für Teesdorf. Land Niederösterreich unterstützt Generalsanierung des von der Gemeinde neu übernommenen Veranstaltungszentrums.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 06. Februar 2017 (08:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Landeshauptmann Pröll hat einer Delegation der Gemeinde Teesdorf, angeführt von Bürgermeister Trink (SP) und VP-Gemeindeparteiobfrau Maria Rotter, zugesagt, die Sanierung des Veranstaltungszentrum zu fördern.
NOEN, NLK/Filzwieser

Anfang Jänner hat die Gemeinde Teesdorf das Volksheim vom „Verein Volksheim“ übernommen. Das in die Jahre gekommene Veranstaltungszentrum soll generalsaniert werden. Insgesamt will die Gemeinde 1,4 Millionen Euro in das Projekt investieren.

Unterstützt wird sie dabei vom Land Niederösterreich. Bei einem persönlichen Gespräch von Bürgermeister Hans Trink (SPÖ) und der VP-Gemeindeparteiobfrau Maria Rotter mit Landeshauptmann Erwin Pröll hat dieser seine Unterstützung zugesagt: „Ein Veranstaltungszentrum ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in der Gemeinde. In unserer modernen und raschlebigen Zeit brauchen wir Orte, an denen die Menschen zusammen kommen und miteinander kommunizieren können“, so der Landeshauptmann. Daher sicherte er 400.000 Euro Zuschuss seitens des Land NÖ zu.

Noch im März dieses Jahres soll mit der Generalsanierung begonnen werden, die bis 2018 abgeschlossen sein soll. Das Veranstaltungszentrum in der Wr. Neustädterstraße umfasst zwei Säle sowie sämtliche notwendigen Nebenräume und dient sämtlichen Teesdorfer Vereinen um diverse Treffen und Veranstaltungen abzuhalten.