Mit Licht malen und Freude schenken. Anlässlich seiner 30-jährigen Selbstständigkeit als Berufsfotograf lädt Innungsmeister Christian Schörg zur Jubiläumsausstellung ins Haus der Kunst. Die sehenswerte Schau läuft heute noch bis 18 Uhr - unter Anwesenheit des Künstlers.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 29. September 2019 (17:28)

So eine Vielzahl prominenter Badener war noch selten im Haus der Kunst. Kein Wunder, lud doch Fotograf Christian Schörg anlässlich „30 Jahre Fotoatelier“ zur Ausstellung von 30 Porträts stadtbekannter Badener.

Das volle Haus nahm er zum Anlass, sich bei allen Kunden zu bedanken, denn „ohne sie wäre das nicht möglich. Ich bereue keine Sekunde, dieses Handwerk erlernt zu haben.“ Und er dankte jener Person, „die das Leben mit mir teilt“, seiner Frau Karin.

Ein besonderes Dankeschön des Jubilars galt aber auch seinen Eltern, „die mir meinen Traumberuf ermöglicht haben: Mit Licht zu malen und damit anderen Freude zu schenken.“ 

Dann enthüllte er zwei Bilder – eines von seinem Sohn Gregor, der an dem Tag 18. Geburtstag feierte und von seinem „sehr lieb gewordenen Freund“ Lois Lammerhuber. Diesem blieb es vorbehalten, eine launige Rede über Schörg zu halten, ehe Stadtchef Stefan Szirucsek die bis 29. September dauernde Schau eröffnete.

"Christian Schörg ist mein Freund. Und im Rahmen des Fotofestivals in Baden auch mein Partner. Ihn zu würdigen ist mir eine Ehre. Und ich möchte mir dafür Zeit nehmen. Sagen wir für jedes der 30 Jahre seines Schaffens eine Minute. Ich denke, das ist nicht nur nicht zu viel, sondern angemessen", sprach Lammerhuber zum Einstieg.

Lammerhuber weiter: "Christian Schörg ist ein aufrechter, ein ehrlicher, ein kreativer, Handwerker. Alles, was er macht, macht er mit großer Begeisterung."