Heiligenkreuz: Ferry Paur ist Herr der Topothek

Ferry Paur sorgt dafür, dass alte Fotos nicht verloren gehen.

Aktualisiert am 04. November 2021 | 05:43

Die Dorfgemeinschaft Heiligenkreuz-Siegenfeld lud ein und viele kamen, denn Topothekar Ferry Paur zeigte im Leopoldisaal des Stiftsgasthofes Heiligenkreuz seine besonderen fotografischen Schätze.

Seit 2019 ist es Ferry Paur gelungen, 4.200 Fotos – von den Anfängen der Fotografie bis zur jüngeren Zeit – zu sammeln, zu katalogisieren und zu beschriften. Die Topothek von Heiligenkreuz gehört zu den 30 besten ihrer Art.

Staunten die Besucher erst über die ältesten Fotografien, so freuten sich die Besucherinnen und Besucher darüber, wenn man auf späteren Aufnahmen Menschen erkannte, denen man im Laufe des Lebens schon persönlich begegnet war. Der Topothekar freut sich, wenn er weiterhin alte Fotos bekommt, die noch auf Dachböden und in Schachteln lagern. Zu der illustren Gästeschar, die gekommen war, zählten der Altabt von Stift Heiligenkreuz Gregor Henkel-Donnersmarck, Altbürgermeister Johann Ringhofer, ÖVP, Bürgermeister Franz Winter und sein Vize Hannes Grasel, beide ÖVP, der Obmann des Dorfvereines Georg Zawieschitzky, Gemeinderat Christian Schalk, ÖVP, Toni Steiner von der Katholischen Männerbewegung und viele mehr. Das Fazit: ein interessanter und unterhaltsamer Abend.