Traiskirchens FF geht gratis baden. Traiskirchens Feuerwehren, der Arbeitersamariterbund und die Wasserrettung haben nach einem Dringlichkeitsantrag der SPÖ-Gemeinderatsfraktion freien Eintritt in das Stadtbad und in der kalten Jahreszeit auf den Eislaufplatz.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 28. März 2019 (14:43)
Foto: Stadtgemeinde Traiskirchen
Bürgermeister Andreas Babler mit den Kommandanten der fünf Stadtfeuerwehren und dem Dienststellenleiter des Samariterbunds.

Schon mit Anfang Mai eröffnet das Stadtbad  "Aqua splash" in Traiskirchen. Damit begründete Bürgermeister Andreas Babler, SPÖ, die Dringlichkeit des von der SPÖ eingebrachten Antrages in der gestrigen Gemeinderatssitzung, denn vor Juni würde die nächste Gemeinderatssitzung nicht stattfinden.  

„Es geht um Respekt, Wertschätzung und Anerkennung für unsere Einsatzkräfte“, erklärt die Traiskirchner SPÖ-Gemeinderatsfraktion, die einen Antrag auf Gratiseintritt für Mitglieder der Traiskirchner Freiwilligen Feuerwehren und des Samariterbunds für das Stadtbad „Aqua Splash“ und für den überdachten Eislaufplatz in die städtische Sitzung einbrachte.

„Knapp 500 Mitglieder sind bei den Freiwilligen Feuerwehren und beim Arbeiter Samariterbund in der Stadt Traiskirchen aktiv. Sie tragen mit ihren vielen tausenden ehrenamtlich geleisteten Einsatz-, Ausbildungs- und Übungsstunden dazu bei, unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Notsituationen zur Hilfe zu kommen“, hält Ortschef Babler fest.

Die SPÖ Traiskirchen ist sich einig: „Da oftmals durch dieses ehrenamtliche Engagement weniger Zeit für das eigene Familienleben bleibt, sollen auch die gemeinsamen Familienbesuche dabei berücksichtigt und gefördert werden. Deshalb gilt der Mitgliedsausweis in Zukunft als gratis Eintrittsticket für die Ehrenamtlichen und ihre Familien in Begleitung."