Nachfolge für „Edelsberger“ in Baden gesucht. Das schmucke „Edelsberger“ wird neu vermietet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Januar 2020 (04:55)
Anna Rupprecht hofft auf einen neuen Betreiber, der das Edelsberger in ihrem Sinne weiterführt. NÖN
Anna Rupprecht hofft auf einen neuen Betreiber, der das Edelsberger in ihrem Sinne weiterführt.

Mit viel Esprit und einem geschickten Händchen für Wohlfühl-Atmosphäre hat Anna Rupprecht das von Uta Reimers auf die Beine gestellte Nobelgasthaus „Edelsberger“ in der Marchetstraße geführt. Jetzt sucht sie einen Nachfolger für das Lokal. Ein Inserat findet sich schon seit einiger Zeit im Internet auf „willhaben“.

Aber warum zieht sich Anna Rupprecht zurück? „Ich gebe es auf, weil mein Mann durch eine berufliche Veränderung nach Palma de Mallorca musste und die Kinder und ich ihm im Sommer letzten Jahres gefolgt sind“, begründet sie. „Bis dato bin ich gependelt, aber das schaffe ich auf Dauer nicht mehr.“

"Auch die Küche sollte sich nicht dramatisch verändern"

Sie wünsche sich jemanden, der das Lokal in ihrem Sinne weiterführe, mit der gleichen Liebe zum Detail und, dass der gemütliche Charme erhalten bleibe: „Da wir sehr viele Hochzeiten für dieses Jahr gebucht haben und viele Geburtstagsfeste, wäre es wichtig, das jemand genauso viel Augenmerk auf die Deko legt, wie bisher. Auch die Küche sollte sich nicht dramatisch verändern“, hofft sie. 

Bis jetzt war die Gastwirtschaft nur an fünf Abenden geöffnet, „es wäre aber laut Betriebsanlagen-Genehmigung möglich, sieben Tage die Woche und das ganztags geöffnet zu halten.“ Wer sich also für ein Kleinod in Baden interessiert und geschickte Hände in der Küche hat, der sollte das junge Jahr gleich mit einer Herausforderung starten…

Der Betrieb bleibe aufrecht, bis sich ein neuer Mieter finde, welcher direkt einsteigen könne.