Stolz auf die Neuen in Baden. SPÖ präsentiert die Kandidaten hinter Arrivierten: „Positiv gestimmte Persönlichkeiten mit hoher sozialer Kompetenz.“

Von Andreas Fussi. Erstellt am 12. Januar 2020 (05:09)
SPÖ-Stadtrat Markus Riedmayer (3.v.l.) mit seinen neuen Kandidaten im roten Team (v.l.): Peter Preitler, Martina Mostler-Seifert, Andre Ferlin, Felix Vorberg und Jürgen Vock.
SPÖ Baden

SPÖ-Spitzenkandidat und Vorsitzender Markus Riedmayer stellt mit Stolz die Neuen im roten Team vor: „Das bewährte Team der SPÖ-Baden, das auch schon bisher für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger gearbeitet hat, ist durch einige hoch motivierte Persönlichkeiten verstärkt worden.“

Das Top-Ten-Team der SPÖ-Baden bestehe laut Riedmayer „aus positiv gestimmten Persönlichkeiten mit hoher sozialer Kompetenz“. Mit ihnen wurde das SPÖ-Wahlprogramm, das „viele Ideen für die positive Entwicklung Badens“ erarbeitet.

Nach den Stadträten Markus Riedmayer, Maria Wieser, Gerlinde Brendinger und den Gemeinderäten Rudolf Teuchmann und Serafina Demaku ist auf Platz 6 Peter Preitler gereiht. Der Berufsschullehrer hat sich dem Team angeschlossen, weil: „...die SPÖ-Baden für eine positive Politik steht und unser Team Stärken aus vielen Gesellschaftsbereichen vereint. Und weil sozialdemokratische Politik für alle wichtig ist!“

Mit Herz und Kompetenz für Baden

Jürgen Vock, Angestellter, ist auf Platz 7. Er hebt die menschlichen Vorzüge des neu formierten Teams hervor: „Beeindruckt hat mich sofort der menschliche, respektvolle Umgang und der Zusammenhalt sowie die Einsatzbereitschaft des SPÖ-Teams.“ Auf Platz 8 folgt Martina Mostler-Seifert, die die Sorgen und Nöte vieler Mitbürger aus ihrer Arbeit als Sozialarbeiterin der Stadtgemeinde Baden kennt: „Mit Herz und Kompetenz für Baden möchte ich mein Fachwissen als Sozialarbeiterin in den Gemeinderat einbringen und Frauenthemen sichtbar machen.“

Andrea Ferlin, AHS-Lehrerin in Baden, ist dabei, weil für sie Demokratie ohne „sozial“ nicht gehe und: „...wegen eines Wohlfühlteams mit Ideen, Idealen und Visionen für Baden und die Menschen dieser tollen Stadt.“

Schließlich kandidiert auf Platz 10 der jüngste Kandidat der SPÖ, Jahrgang 1996, Felix Vorberg (Student). Sein Beweggrund: „Soziale Themen und vor allem das Engagement gegen Rechts waren mir immer schon wichtig, deshalb war nach acht Jahren SJ Baden der nächste logischer Schritt mich bei der SPÖ Baden zu engagieren.“

Bei der letzten Gemeinderatswahl erreichte die SPÖ acht Mandate. Nach dem Rauswurf von drei Mandataren aus dem SPÖ-Klub hält die Partei aktuell bei fünf Mandaten.