10.000 FFP2 für die Stadt Traiskirchen. 10.000 FFP2 Masken wurden gestern von der Stadt Wien für die Stadt Traiskirchen zur Verfügung gestellt.

Von Red. Baden. Update am 11. Dezember 2020 (09:22)
bad51af-Schutzmasken_Peter Hacker_Andreas Babler_Karin Blum.jpg
Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler und Gemeinderätin Karin Blum bei der Masken-Übergabe.
David Bohmann

„Dank der unkomplizierten Unterstützung von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und der Stadt Wien können wir nun auch in unserer Stadt Traiskirchen das noch sicherere "Wiener Modell" anbieten“, freut sich Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler über die Hilfe seines SPÖ-Kollegen. „Somit werden am Wochenende nicht nur - wie in Niederösterreich vorgesehen - die Testmitarbeiterinnen, sondern ALLE Menschen, die in Traiskirchen zur Testung kommen, mit einer hochwertigen gratis FFP2 Maske ausgestattet.“

Schutzmasken_Peter Hacker_Andreas Babler.jpg
Peter Hacker und Andreas Babler.
David Bohmann

„Das schafft vor Ort ein Mehr an Sicherheit für unsere MitarbeiterInnen und auch für die zu Testenden“, unterstreicht Stadtchef Babler und betont, dass  die Masken "natürlich dann auch privat weiterverwendet werden" dürfen. 

Babler abschließend: „Lieber Peter! Ganz persönlich, aber auch im Namen unserer Bevölkerung, nochmals vielen Dank dafür!“

„Bürgermeister Andreas Babler, SPÖ, betont: „Ich bin froh, dass wir diese Kooperation gemacht haben. Selbstverständlich bezahlen wir den Wiener Freunden die Masken, und zwar den günstigen Einkaufspreis.“ Mit den FFP2 Masken könne die Traiskirchner Bevölkerung auch nach den Test am Wochenende ein verstärkter Schutz gewährt werden.