Aus Gemeindeamt wird Gemeindearzt. Nach dem überraschenden Vertragsende mit der bisherigen Gemeindeärztin fand Günselsdorfer Ortschef Lösung mit ihrem Vorgänger.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. August 2021 (06:45)
440_0008_8152360_bad33arzt_guenselsdorf.jpg
Mit wenigen Pinselstrichen wird aus Gemeindeamt Gemeindearzt.
Wlasak

Die ärztliche Versorgung in Günselsdorf ist nach unvorhersehbaren Turbulenzen wieder gesichert. Ende März hat die bisherige Gemeindeärztin ihre gut gehende Praxis im Hochhaus völlig überraschend quasi über Nacht geschlossen. Und damit nicht nur die Patienten, sondern auch die Gemeindeführung vor ein Problem gestellt.

Nach etlichen Gesprächen mit Gebietskrankenkasse und Ärztekammer wurde eine Lösung ausverhandelt. Der bereits pensionierte ehemalige Gemeindearzt Dieter Zwerina (70) erhielt einen Sondervertrag und wird ab 30. August gemeinsam mit seiner Ordinationsassistentin Karin Ipolt in den barrierefreien Räumen des alten Gemeindehauses – die Gemeinde ist kürzlich in ein neues Gebäude in der Anton Rauch-Straße übersiedelt – eine Praxis führen. Bürgermeister Alfred Artmäuer, SPÖ: „Selbstverständlich unterstützen wir Zwerina seitens der Gemeinde bei der Adaptierung der Räumlichkeiten und bei den Mietkosten.“ Die Patientenakte, die er seinerzeit an seine Nachfolgerin übergab, hat er übrigens nicht wieder zurückbekommen.