56-Jähriger drohte: „Ich stech dich ab“ - Einweisung!. 56-jährigem Mann, der mehrere Personen und die Polizei bedrohte, wurde als geistig abnormer Rechtsbrecher untergebracht.

Von Brigitte Steinbock. Erstellt am 23. Mai 2018 (01:32)
Verhandlung am Landesgericht Wiener Neustadt
APA/Webpic

Über die Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher wurde am Landesgericht in Wiener Neustadt abgestimmt.

Ein 56-jähriger Pensionist aus Günselsdorf soll im Oktober und Dezember des Vorjahres mehrere Personen mit „i hau di nieder“ und „ich stech dich ab“ bedroht haben. Er soll auch gegenüber Bürgermeister Alfred Artmäuer (SPÖ) erklärt haben, dass er das Haus eines Polizeibeamten anzünden werde.

Als daraufhin am 21. Dezember die Polizei vor seiner Tür stand, dürfte sich der Mann gegenüber den Beamten sehr aggressiv verhalten und auch gedroht haben, aus dem Fenster zu springen.

Zum Tatzeitpunkt geistig unzurechnungsfähig

Der Mann sei psychisch krank und verübte die Taten in einem Zustand der geistigen Unzurechnungsfähigkeit, so die Staatsanwaltschaft.

Sein Verteidiger sprach sich gleich zu Beginn der Verhandlung „ausgehend vom Gutachten des Sachverständigen für das Gesamtwohl meines Mandanten“ für eine Unterbringung aus.

„Laut dem Sachverständigen hat sich schon nach einem kurzen Aufenthalt in der Anstalt eine Besserung eingestellt, deshalb ist eine weitere Behandlung sicherlich empfehlenswert.“

Dem Antrag auf Unterbringung wurde von den Schöffen zugestimmt.