Landjugend feiert 70. Jubiläum. Die Landjugendgruppe Hafnerberg-Nöstach lädt zum großen zweitägigen Fest in die Nöstacher „Langwies“.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 24. August 2018 (04:36)
Lisa Hollogschwandtner, Johannes Ivancich, Armin Appel und MarionStröcker-Grandl arbeiten fleißig an der Vorbereitung des Jubiläumsfestes.
NOEN

Wenn man 70 Jahre alt wird, so ist das tatsächlich ein Grund, um groß zu feiern. Und genau das macht die Landjugendgruppe Hafnerberg-Nöstach mit einem zweitägigen Fest am 25. und 26. August in der Nöstacher „Langwies“.

Im Jahr 1948 als „Ländliches Fortbildungswerk“ gegründet, um die bäuerlichen Jugend in mehreren Fachbereichen auszubilden, wandelte sich der Aufgabenbereich im Laufe der Jahre und so wurde der Verein 1986 in „NÖ Landjugend“ umbenannt.

Die Landjugend agiert stets überparteilich

Im Vordergrund der Landjugend, die eine überparteiliche Jugendorganisation ist, stehen unter anderem die Persönlichkeitsentwicklung, sinnvolle Freizeitgestaltung sowie die aktive Mitgestaltung im ländlichen Raum. „Die Landjugend ist das junge Herz unserer Gemeinde“, bekräftigt schon vor dem großen Fest Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Josef Balber (ÖVP), der sichtlich stolz auf „seine“ Jugend ist und der selbst Mitglied und Funktionär der Jugendorganisation war.

Was einst als bäuerliche Gruppe begonnen hatte, ist heute eine Mischung aller Berufs- und Gesellschaftsschichten. Über all die Jahre verlor die Gemeinschaft nichts am jugendlichen Charakter. In der Landjugend lernen junge Menschen Herausforderungen zu bewältigen und eigene Erfahrungen zu sammeln, indem sie ihre Ideen verwirklichen.

„Unsere Zielgruppe sind Jugendliche, die eine Beziehung zum ländlichen Raum haben, Traditionen pflegen und ihre Zukunft mitgestalten wollen“, so Sprengeileitern Agnes Grandl. Das Jubiläumsfest beginnt am Samstag um 16 Uhr mit dem Gebietsentscheid „Forst“ und wird ab 21 Uhr mit einer Party im Festzelt mit den „Draufgängern“ fortgesetzt. Am Sonntag beginnt man den Tag um 10 Uhr mit einer Feldmesse, die vom Landjugendchor gestaltet wird. Anschließend gibt es den Festakt zum Jubiläum und einen zünftigen Frühschoppen im Festzelt mit der Blasmusikkapelle Kaumberg.