Nach Atzgersdorf-Sieg: Jags fixieren Punkterekord. Die Bad Vöslau Jags taten sich auch gegen Atzgersdorf schwer, siegten schlussendlich aber mit 29:27.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 25. Februar 2021 (10:53)
Malcom Zottl

Die Thermalstädter fixierten zuletzt den Einzug in das obere Play-off und strebten die Jaguare einen Punktrekord für den Grunddurchgang an. Mehr als 21 Punkte gab es nach dem Bad Vöslauer Wiederaufstieg in die zweite Spielklasse noch nie. Um noch viel mehr ging es für Gegner Atzgersdorf. Die Wiener kämpfen noch um den Einzug in das obere Play-off.

Die Gäste hielten dem Druck zu Beginn gut Stand, nutzten eine etwas lasche Defensive ebenso aus, wie die überhasteten Abschlüsse der Bad Vöslauer in der Offensive. Nach 13 Minuten nahm das Bad Vöslauer Trainerteam Bernhard Folta und Max Holly die erste Auszeit, zwei Treffer waren die Jags da im Rückstand.

Mit viel Aufwand Spiel gedreht

Wirklich besser sollte es auch danach nicht werden. Atzgersdorf ging mit einer 13:12-Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel verlief das Match auf Augenhöhe. Bad Vöslau stellte mit 19:19 den Gleichstand her, schwächte sich danach prompt selbst: doppelte Unterzahl. Gerade in dieser Phase fanden die Hausherren dann aber ihre Stärken, vor allem die Deckung funktionierte plötzlich besser. So kamen die Thermalstädter mit harter Arbeit schlussendlich doch noch zu einem 29:27.Erfolg. "Wir müssen in Anbetracht der englischen Wochen und der Tatsache, dass die Jungs schon ziemlich müde sind, zufrieden sein. Überdies haben wir als Verein einen neuen Punkterekord für den Grunddurchgang aufgestellt und das mit einem immer noch dezimierten Kader. Darauf können wir stolz sein", resümiert Coach Folta.