ORF-Dreh im Theater Berndorf. Intendantin Kristina Sprenger holte ORF III für das Stück „Das Abschiedsdinner“ ins Boot. Gesendet wird am 26. März.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 26. März 2021 (03:23)
Fühlte sich im Kaiser Franz Joseph Theater in Berndorf sehr wohl: Regisseur Alexander Jagsch.
Holzinger.Presse

Intendantin Kristina Sprenger legt sich immer mächtig ins Zeug, um für Berndorfs Kultur die Werbetrommel zu rühren. So schaffte sie es, den TV-Sender ORF III mit ins Boot zu holen, der das heurige Theaterstück „Das Abschiedsdinner“ im Stadttheater Berndorf für das Hauptabendprogramm aufzeichnet. Gesendet wird es am 26. März um 20.15 Uhr.

„Das ist ein Bild, das man in diesen Zeiten gerne sieht: Schauspieler auf der Bühne, Kameras im Bühnenraum und ein top motiviertes Filmteam“, freut sich die Intendantin.

„Wir spielen für Österreich“, das neue Format von ORF III und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer macht Station bei den Festspielen Berndorf und zeichnet die Produktion „Das Abschiedsdinner“ für den Hauptabend auf.

Das Stadttheater Berndorf befindet sich dabei in bester Gesellschaft, denn diese Ehre wurde nur fünf Bühnen zuteil – unter anderem dem Theater an der Josefstadt und dem Burgtheater. Kein Wunder, dass die Freude bei Regisseur Alexander Jagsch riesengroß ist und auch die Kollegen Christoph von Friedl und Gerhard Kasal sind begeistert.

„Das ORF III-Team rund um André Turnheim leistet herausragende Arbeit und die Aufzeichnung läuft wie am Schnürchen. Natürlich wäre das alles ohne die tatkräftige Unterstützung der Gemeinde, allen voran Bürgermeister Franz Rumpler, (ÖVP) und Kulturstadträtin Helga Hejduk, (ÖVP), sowie dem gesamten Kulturteam nicht möglich“, lobt Sprenger. Die Intendantin ist begeistert: „Endlich wird Theater aus Berndorf wieder einem großen Publikum zugänglich gemacht. Wir hoffen natürlich alle auf eine großartige Quote. Also einschalten nicht vergessen.“ „Wir spielen für Österreich“ wurde auch für die Romy 2021 nominiert.