Andrea Märzweiler: Leiterin zweier Schulen. Berufswunsch erfüllt: Andrea Märzweiler übernahm die Schulleitung in Heiligenkreuz sowie in Klausen-Leopoldsdorf.

Von Stephanie Pirkfellner. Erstellt am 20. Oktober 2018 (08:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Direktorin Andrea Märzweiler.
Stephanie Pirkfellner

Andrea Märzweiler kennt jede Schule im Bezirk und alle kennen sie. Märzweiler war IT-Betreuerin des Landes in der Außenstelle Baden, planende Mitarbeiterin der Fortbildung Region NÖ Süd und Landeskoordinatorin für „eEducation“.

Sie traf ihre Berufswahl aus Überzeugung und Leidenschaft und daran habe sich seit ihrem Dienstantritt im Jahr 1989 nichts geändert. Die neue Direktorin ist verheiratet und hat zwei Söhne, 20 und 16 Jahre alt.

In ihrem 30. Berufsjahr war es so weit und es bot sich die Leitung der beiden ländlichen, sehr gut ausgestatteten Volksschulen in Heiligenkreuz und Klausen-Leopoldsdorf an.

Die Aufgabe der Volksschule sieht Andrea Märzweiler darin, bei den Kindern eine Basis für gute Allgemeinbildung zu schaffen und Freude am Lernen zu vermitteln. Die Herausforderung dabei sei sicher, so viel Ordnungsrahmen einzuhalten, dass die Kinder in ihrer Kreativität nicht eingeschränkt werden und dennoch ein positives Zusammenleben in der Gemeinschaft gewährleistet werden kann.

Dazu Märzweiler: „Mit der Übernahme der Leitung beider Schulen ist für mich ein beruflicher Lebenswunsch in Erfüllung gegangen. Es ist eine neue Herausforderung für mich und ich bin in ganz meinem Element“.