Der Maibaum ist erst jetzt gefallen

Erstellt am 10. September 2020 | 04:06
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7924707_bad37af_maibaum_fall.jpg
Der Baum ist gefallen – dank Georg Schöny und seinem Team.
Foto: NÖN
Viel länger als sonst durfte in Heiligenkreuz der Maibaum stehen bleiben.
Werbung

Heiligenkreuz ohne Maibaum war für die Mannen der Feuerwehr, auch in Zeiten von Corona nicht denkbar und so errichteten sie am 4. Mai mit einem Kran ihren Maibaum. Den Sommer hindurch war an große Feste nicht zu denken und so durfte der Maibaum stehen bleiben.

Aber am Sonntag, 6. September, war es so weit, nach strömendem Regen lichtete sich während der Feldmesse der Himmel und Georg Schöny, der langjährige „Herr der Maibäume“ konnte mit seinen Helfern gekonnt den Maibaum punktgenau umlegen.

Kapellmeisterin Katharina Rankl mit Gatten Herbert und Leopold Schütz von der Gruppe „Alpen Vorland Power“ spielten zu einem gemütlichen Zusammensein mit Grillwurst, Kaffee und Kuchen auf. Trotz Abstand halten und Vorsicht ein gemütlicher Nachmittag.

440_0008_7924709_bad37af_maibaum_priester.jpg
Pfarrer Pater Severin und Pater Franziskus.
Foto: NÖN

Werbung