Krainerhütte bei Baden: Gastgeber neuer Geschäftsführer

Erstellt am 25. Februar 2022 | 04:28
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8290716_bad08_hotel_krainerhuette.jpg
Krainerhütte Eigentümer Josef und Ute Dietmann mit Tochter Johanna sowie Roland Hirtenfelder (Gastgeber & Geschäftsführer). Die Krainerhütte blickt auf eine lange Geschichte zurück. Dort wo unter Maria Theresia noch Holzfäller aus „der Krain“ eine Schänke betrieben, ist heute eines der führenden Seminar- und Eventhotels Österreichs.
Foto: Krainerhütte
Eigentümerfamilie Dietmann widmet sich künftig ihrem „Hertzraum“.
Werbung

Nach vier Jahren als Hoteldirektor und Gastgeber übernimmt Roland Hirtenfelder nun die gewerberechtliche Geschäftsführung im Seminar- und Eventhotel Krainerhütte bei Baden. Der gebürtige Grazer ist damit für den gesamten Hotelbetrieb verantwortlich.

Die feierliche Ernennung erfolgte im Beisein des Hotelteams sowie der Eigentümerfamilie Dietmann. Josef Dietmann, der den Familienbetrieb 2002 gemeinsam mit seiner Frau Ute in vierter Generation übernommen hat, bleibt zwar handelsrechtlicher Geschäftsführer, zieht sich aber nach 20-jähriger Unternehmertätigkeit operativ zurück.

Die nächsten Jahre möchte das Ehepaar Dietmann verstärkt ihrem spirituellen Weg, dem Aufbau ihres Herzensprojekts „Hertzraum“ und damit verbundenen Veranstaltungen und Coachings widmen.

„Die Ernennung zum Geschäftsführer ist eine große Anerkennung für mein gesamtes Team. Es ist ein Beweis dafür, dass wir gute Arbeit geleistet haben – auch in sehr herausfordernden Zeiten“, sagt Hirtenfelder. „Nach zwei Jahren mit Lockdowns und Einschränkungen für die gesamte Hotellerie gilt es nun, die Segel neu zu setzen und als verlässlicher Partner wieder Fahrt aufzunehmen.“ Als Geschäftsführer kann der 53-jährige nun flexibler agieren, um das Hotel im Helenental ganz im Sinne der Eigentümerfamilie zu führen.

„Es ist uns wichtig, dass auch künftig unsere untrennbar mit der Krainerhütte verbundenen Werte im Hotel gelebt werden und spürbar sind“, sagen Josef und Ute Dietmann.

Weiterlesen nach der Werbung